Das Expertenforum

Abnormales EGK

Autor
Datum
Fabian_S
26.10.2020, 13:34 Uhr

Hallo,

ich bin 24 Jahre alt und männlich. Vor drei Jahren hatte ich mal eine Infektion gehabt. Gegen Ende der Infektion hatte sich ein Herzrasen entwickelt, die sich nur Nachts zeigten. An einem Freitag bin ich in die Notaufnahme gegangen und dort wurde ein Ruhe-EGK erstellt. Es zeigten sich T-Negativierungen. Aus diesem Grund wurde ich in einen ein Krankenhaus eingeliefert. Dort angekommen wurde ich umfangreich untersucht (MRT und Ultraschalluntersuchung des Herzens sowie Langzeit EGK und Belastungs-EGK. Alles ohne Befund. Ich war nicht mehr als eine Woche im Krankenhaus und wurde entlassen, mit den Worten dass die Veränderungen im Ruhe-EGK immer noch da sind, aber dass diese unspezifisch seien und dass das Herzrasen wohl vom Infekt kam. Herzrasen hatte ich während des Krankenhausaufenthalts nämlich nur an drei Tagen.

Nun möchte man bevor ich angestellt werde (Berufseinstieg), dass ich das ganze nochmal beim Kardiologen untersuchen lasse. Also habe ich bei meinem Hausarzt ein EGK gemacht, welches laut der maschinellen Auswertung abnormal ist. Hier das EGK

EGK: https://ibb.co/4FFBtkK
EGK: https://ibb.co/Tt1gXF6

Ich mache mir echt Sorgen und wollte mir eine erste Meinung einholen. Der Termin beim Kardiologen zur Besprechung des EGKs ist erst im nächsten Monat.

Gruß
Fabian

Dr. med. Karl-Friedrich Schmitz
27.10.2020, 14:50 Uhr

Sehr geehrter Fabian,
vielen Dank für Ihre Anfrage. Die automatische, vom Computer erstellte Beurteilung von EKG Ableitungen ist seit vielen Jahren sehr problematisch. Da die Hersteller der Geräte die Haftung dafür übernehmen, wenn eine EKG als normal befundet wird, was in Wirklichkeit nicht normal ist, neigt man hier dazu, jegliche noch so kleine Veränderung als abnormal zu kennzeichnen. Ich muss gestehen, wenn wir als Kardiologen EKGs schreiben, schaut niemand von uns auf den automatisch erstellten Befund. Sie sollten diesen also bitte auch nicht überbewerten. Solange sie keine Beschwerden haben, warten Sie in Ruhe die Untersuchung beim Kardiologen ab.
Mit freundlichem Gruß
Karl Friedrich Schmitz

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.