Das Expertenforum

Abnormales EKG

Autor
Datum
Heik04
16.12.2015, 12:01 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hatte mein Anliegen schon einmal beschrieben und fasse es kurz zusammen. Alter 29, Gewicht 84kg, Cholesterinquotient 1,8, Raucher, sportlich.

Bei mir wurde nach "eindeutiger" Symptomatik (Brustschmerzen, die in den Arm und Kiefer ausstrahlten, und Kaltschweiß (10 Tage danach)) ein EKG beim Hausarzt gemacht, welcher den Verdacht äußerte, dass das EKG aussähe, als hätte ich einen Infarkt gehabt.

Ich war dann in der Notaufnahme und es wurde erneut ein EKG gemacht und Troponin I bestimmt, beides laut Ärzten unauffällig.

Ich habe erst im neuen Jahr einen Kardiologentermin, war aber vorher in der KKH Ambulanz und habe für teuer Geld in Absprache mit dem Kardiologen folgende Untersuchungen gemacht:

<ul>
<li>Herz MRT in Ruhe mit Kontrasmittel (ohne Befund)</li>
<li>Herz CT (angeblich Keine Stenosen in den Hauptarterien und kein Kalk = 0)</li>
<li>Langzeit-EKG und Langzeit-Belastungs-EKG (ohne Befund)</li>
<li>Ruhe-EKG (ohne Befund)</li>
</ul>

Zwischenzeitlich war ich auch bei einem Internisten, der folgende Untersuchungen gemacht hat:

<ul>
<li>Bleastungs-EKG bis 220 Watt bei 175 HF (ohne Befund)</li>
<li>Ruhe-Herzecho (ohne Befund)</li>
</ul>

Ich habe nach wie vor Brustschmerzen (belastungsunabh&auml;ngig), Armschmerzen, R&uuml;ckenschmerzen, Kieferschmerzen aber nur in der oben beschriebenen Situation massiv.

Ich mache mir nach wie vor Sorgen, dass das ein kardiales Problem sein k&ouml;nnte, was mich sehr belastet, wei&szlig; aber nicht mehr, was ich machen soll.

Sollte ich noch weitere Untersuchungen machen?

Danke!

Dr. med. Heribert Brück
20.12.2015, 18:20 Uhr

Sehr geehrter Herr Heik04,

da alle bisher durchgef&uuml;hrten Untersuchungen unauff&auml;llig waren, ist das Herz als Ursache Ihrer Beschwerden auszuschlie&szlig;en. Weitere Untersuchungen des Herzens sind derzeit nicht erforderlich. Sorgen brauchen Sie sich deshalb keine mehr zu machen. Man sollte sich jetzt darauf konzentrieren, die wirkliche Ursache der Beschwerden zu finden. Von der Wirbels&auml;ule bis zum Stress kommen da einige Ursachen in Frage.

Herzliche Gr&uuml;&szlig;e
Dr. Heribert Br&uuml;ck

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.