Das Expertenforum

Akzessorische Leitungsbahn

Autor
Datum
anne78
21.05.2015, 17:30 Uhr

Guten Tag!

Ich war vor mehreren Jahren mal wegen immer wiederkehrenden Herzrasens beim Kardiologen, wo eine akzessorische Leitungsbahn vermutet wurde, die zu dem Herzrasen führen kann.

Nun habe ich wegen Blasenproblemen das Medikament mit dem Wirkstoff Trospiumchlorid verschrieben bekommen. In der Packungsbeilage steht, dass dieses nicht bei Herzrhythmusstörungen angewendet werden darf. Ist das Medikament ein Problem bei der Herzsache, die ich wahrscheinlich habe?

Schöne Grüße

Dr. med. Heribert Brück
24.05.2015, 18:56 Uhr

Sehr geehrte Frau anne78,

das von Ihnen genannte Medikament beeinflusst die Wirkung des sogenannten Parasympathikus; dadurch kann am Herzen der Sympathikus überwiegen. Die Folge ist insbesondere ein schnellerer Pulsschlag. Ob das in Ihrem Fall problematisch sein kann, vermag ich jedoch alleine mit Ihren Angaben nicht zu beantworten. Eine akzessorische Bahn ist zunächst einmal nur eine zusätzliche elektrische Leitungsbahn. Wenn dadurch jedoch auch eine vorzeitige Erregung ausgelöst wird, ein sogenanntes Präexzitationssyndrom besteht, wäre der Einsatz dieses Medikamentes neu zu überdenken. Ansonsten wäre der Einsatz zwar möglich, könnte bei einer vorbestellenden Neigung zu Herzrasen, die ich aus Ihren Angaben herauslese, diese Neigung verstärken. Sprechen Sie am besten noch einmal mit Ihrem Kardiologen über die Problematik, er kann Ihnen dann weiterhelfen.

Herzliche Grüße Dr. Heribert Brück

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.