Das Expertenforum

Angina Pectoris

Autor
Datum
Sleepinglady
30.06.2016, 22:16 Uhr

Hallo meine mutter leidet seit einem jahr an immer wieder kommenden anfallen sie soll Atrovastatin einnehmen ,und ist davon überzeugt das sie jedes mal wenn sie das mddgjamdt einnimmt ihr zustand verschlechtert . Weder der Kardiologe noch der hausarzt nimmt diese aussage ernst . Es ist noch zu erwähnen das sie ein PFO hat. Wie finde ich einen kompetenten kardiologe der sie frost nimmt ? Kann es sein das das Medikament den zustand verschlechtert ? Sie hat normaler weiße normalen blutdruck und auf einmal schießt er hoch der hausarzt meint ein blutdruck senkendes Mittel zu geben aber drückt das nicht den blutdruck total nach unten wenn sie normale werte hat ? Muss ich bei jeden anfall einen not arzt rufen?

Wäre über eine antwort sehr dankbar da wir echt langsam nicht mehr weiter wissen und ärzte sich nicht die zeit nehmen einen aufzuklären.

Schon mal danke und viele grüße

N. E.

Dr. med. Heribert Brück
02.07.2016, 11:54 Uhr

Sehr geehrte Sleepinglady,

Ihre Frage ist sehr komplex und deshalb nicht einfach zu beantworten.

Fangen wir mit dem Atorvastatin an. Sie schreiben, dass Ihre Mutter meint, ihr Zustand verschlechtere sich nach der Einnahme des Medikamentes. Da Sie jedoch nicht schreiben, welche Beschwerden sie dann bekommt, ist ein Rückschluss auf das Medikament schwer möglich. Jedes wirksame Medikament kann natürlich auch Nebenwirkungen verursachen, bei den sogenannten Statinen sind das Muskelbeschwerden, die aber sehr selten vorkommen und in der Regel auch einen Blutwert erhöhen, so dass man überprüfen kann, ob es wirklich von dem Medikament kommt. Eine andere Möglichkeit ist ein Auslassversuch; wenn dann nach ein paar Tagen die Beschwerden verschwinden und nach erneuter Einnahme des Medikamentes wieder auftreten, ist ein Zusammenhang wahrscheinlich. Dann zum PFO. Dieses kommt sehr häufig vor und ist, wenn es gering ist, nicht behandlungsbedürftig und verursacht auch keine Beschwerden. Zuletzt zum Blutdruck. Einzelne erhöhte Blutdruckwerte, die keine Beschwerden machen, sind in der Regel unbedenklich, es sei denn die Werte steigen über 200 mmHg. Auch ein Notarzt ist nur bei Beschwerden (z.B. Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit oder Schmelzen in der Brust) und extrem hohen Werten notwendig. Die Frage ist natürlich auch, gibt es einen Anlass für den plötzlichen Blutdruckanstieg. Wenn der Blutdruck sonst normal ist, würde ich eine sogenannte Langzeit-Blutdruckmessung durchführen um zu entscheiden, ob eine Behandlung notwendig ist. Einen Kardiologen in Ihrer Nähe können Sie über die Kardiologensuche auf der Startseite von "herzbewusst" finden.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Herzliche Grüße
Dr. Heribert Brück

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.