Das Expertenforum

Angina Pectoris

Autor
Datum
Groß85
29.08.2016, 10:10 Uhr

Guten Tag ...

Wie wahrscheinlich wäre es an einer Angina Pectoris zu leiden ? HAbe seit letzter Woche schmerzen auf der linken Schulter die bis in den Hals ziehen ...Dazu hatte ich Oberbau Schmerzen und Druck. Oft habe ich das Gefühl etwas schlechter Luft zu bekommen und ein enge Gefühl in der Brust. Seit letzter Nacht habe ich Herzklopfen und immer wieder mal Übelkeit. War letzten Donnerstag beim Hausarzt der machtE ein EKG und nahm Blut ab. Er sagte das er nicht an eine A.P. denkt. Eher das es bei mir von der BwS kommt da ich dort auch Probleme habe und doll verspannt bin im Nacken und Schulterbereich.

Zu meiner Person bin 30 Jahre alt, zwei Kinder, rauche nicht und trinke kein Alkohol. Sport mache ich selten aber ernähre mich recht gesund. Leider aber seit ein paar Monaten an Panikattacken.
Sollte ich doch mal ein Kardiologen aufsuchen ?

Mfg

Dr. med. Heribert Brück
29.08.2016, 15:28 Uhr

Sehr geehrte Frau Groß85,

in der Kardiologie arbeiten wir immer auch mit Wahrscheinlichkeiten - wie wahrscheinlich ist es, dass ein Patient herzkrank ist.

Wenn man sich Ihre Schilderungen betrachtet (keine Risikofaktoren, untypische Art und Auftreten der Beschwerden, unauffälliges Ergebnis von EKG und Blutuntersuchung), dann ist es in der Tat äußerst unwahrscheinlich, dass Ihre Beschwerden vom Herzen ausgehen.
Deshalb sollte zunächst einmal nach einer anderen Ursache der Beschwerden gesucht werden.
Als Kardiologe freue ich mich natürlich, dass Sie nicht rauchen, sich gesund ernähren und keinen Alkohol trinken, so dass ich Sie nur noch ermuntern kann, sich sportlich zu betätigen, dann nimmt die Wahrscheinlichkeit, herzkrank zu werden noch weiter ab.

Herzliche Grüße
Dr. Heribert Brück

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.