Das Expertenforum

Arrhythmie mit starkem Schwindel und Übelkeit

Autor
Datum
Akarikia
08.03.2020, 11:01 Uhr

Ich wünsche einen schönen Sonntag. Heute Nacht hatte ich ein schlimmes Erlebnis. Nun zu meiner Anamnese. Ich bin eine 37 Jährige Rheumatikerin mit MTX Therapie. Vor kurzem hat man festgestellt das mein Puls und mein Diastolischer Wert immer zu hoch ist. Man hat zusätzlich festgestellt das mein TSH bei 5,83 lag (bekomme jetzt 150 LThyrox davor 125/150 im Wechsel nach komplett Entfernung SD). Ich bekomme jetzt seit fast 2 Wochen Metoprolol 47,5 mg, diese halbiere ich und nehme morgens und Abends eine hälfte. Zusätzlich scheine ich auch noch eine Arrhythmie entwickelt zu haben daher wurde ein langzeit ekg gemacht und ich warte noch auf die Auswertung. Mein neu gekauftes Boso Blutdruckmessgerät zeigt auf jeden Fall oft eine Arrhythmie an. Jetzt zu dem was heute Nacht passiert ist. Kurz nach dem GV mit meinem Mann wurde mir plötzlich ganz schwindlig und schwarz vor Augen, ich konnte gerade so mit Mühe und Not eine Ohnmacht verhindern. Zusätzlich wurde mir so Übel das ich es gerade so schaffte mich nicht zu Übergeben. Ich hatte auch starkes Herz rasen und spürte das Herz auch sehr stark. Das Gerät zeigte BD 107/65 mit Arrhythmie an. Was genau ist passiert in der Nacht? Ich sollte dies wohl auch meiner Kardiologien mitteilen?! Grüße Akarikia

Dr. med. Ingo Bläse
09.03.2020, 18:18 Uhr

Sehr geehrte Frau Akarikia,
ich glaube, Sie überschätzen die Möglichkeiten dieses Portals.

Sie haben Herzschlagunregelmäßigkeiten, Schilddrüsenprobleme und eine rheumatologische Vorerkrankung. Sie sollten mit dieser komplexen Situation zu Ihrem Hausarzt und Kardiologen gehen. Es muss geklärt werden, welche Art Rhythmusstörungen bei Ihnen vorliegt, wie die Herzfunktion ist und warum die Arrythmien gerade jetzt auftreten. Gibt es eine kardiale Ursache? Ist die Schilddrüse das Hauptproblem? Steckt noch eine ganz andere Ursache dahinter?

All diese Fragen lassen sich aus der Ferne nicht seriös beantworten. Wenn ich jetzt eine Einschätzung abgeben würde, wäre diese nicht mit Fakten zu untermauern und könnte eventuell eine notwendige Abklärung hinauszögern.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. I. Bläse

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.