Das Expertenforum

Beginnende Linksherzhypertrophie?

Autor
Datum
Scarface90
05.03.2019, 11:13 Uhr

Hallo liebes Expertenteam,

kurz zu meiner Person: männlich, 28 Jahre alt, 173cm, zur Zeit 85kg (Apfeltyp), gelernter Krankenpfleger, aktuell neue Ausbildung zum Physiotherapeuten gestartet. Leichte Hypertonie seit ca. 5 Jahren. Aktuelle Medikation: Candesartan 4mg. Blutdruck eigentlich immer ok bis auf der Diastolische Wert der meist bei um die 90 liegt. Seit Oktober Nichtraucher( vorher 10 Jahre geraucht)

Anamnese: Vor genau einem Jahr fing alles damit an das ich aufgrund von Schmerzen in der Schulter und dem linkem Arm mich ins Krankenhaus habe bringen lassen um einen Herzinfarkt auszuschließen. Alles war ok sagte man mir (EKG, Bluttest). Seit diesem Ereignis oft unklaren Schwindel gehabt, so dass ich im Juni, weil es an diesem Tag sehr heftig war, mich erneut habe ins KH einweisen lassen. Hier wurde ich dann einmal komplett untersucht (HNO Konsil, MRT Kopf, Neuro Konsil, Sono aller Organe + Halsgefäße —> alles unauffällig). Nur beim Herz Echo bekam ich einen Befund. Und zwar das meine ivsd 11mm beträgt. Dies wäre wohl ein grenzwertiger Befund. Von diesem Tag an habe ich eine Art Herzneurose entwickelt. Nehme Blutdruck, Puls viel zu deutlich wahr. Es vergeht kein Tag an dem ich nicht an Herztod oder Schlaganfall denke...es macht mich fertig! Habe mich bereits bei einer Psychotherapie angemeldet, leider sind hier die Wartezeiten sehr lange, so dass eine Besserung noch nicht abzusehen ist.
Im Januar hatte ich bei einem niedergelassenen Kardiologen eine Kontrolluntersuchung. Hierbei ivsd immer noch bei 11mm. Man sagte mir das könnte sich, wenn Blutdruck gut eingestellt ist, zurückbilden. Stimmt das? Mir wurde zu Kreislauftraining und Gewichtsreduktion angeraten, welches ich beides versuche umzusetzen.
Nur habe ich nach dem Kreislauftraining oft ein wenig Schwindel und Rhythmusstörungen, welche sich nach 20-30 Minuten wieder geben.
Meine Frage an die Experten: Muss ich mir sorgen machen das ich nun für immer Herzkrank bin?
Ich danke vielmals im Voraus für eine Antwort. Toll das es so ein Expertenforum gibt!!

angelika.guth
07.03.2019, 18:52 Uhr

Lieber "Scarface", nein Sie müssen sich keine Sorgen machen. Mit einem Septum von 11 mm kann man wunderbar alt werden. Das hat ja für sich genommen keinen Krankheitswert. Der Blutdruck ist offensichtlich mit einer Minidosis Candesartan gut eingestellt. Sie können sich entspannen. Ganz viele Dinge sind mit gutem Ergebnis untersucht worden, die Septumdicke würde mich da überhaupt nicht irritieren. Das ist in dieser Konstellation ein harmloser Befund.
Viele Grüße

 

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.