Das Expertenforum

Bluthochdruck am Abend

Autor
Datum
Thomas
03.12.2016, 19:23 Uhr

Ich hatte im Mai letzten Jahres einen Infarkt und habe einen Stent bekommen. Seitdem ist eigentlich alles soweit gut verlaufen und ich hatte keine gesundheitlichen Probleme. Ich habe nun seit ein paar Wochen wieder leichte Herzschmerzen. Mein Besuch beim Kardiologen hat nichts schlechtes hervorgebracht. Belastungs-EKG, Belastungs-Ultraschall war ok. Langzeit Blutdruck war auch in Ordnung, allerdings habe ich Anstatt Ramipril 2,5 jetzt Ramipril comp 5 mg/12,5 mg bekommen (ein mal Tgl. Morgens)

Jetzt habe ich abends mal meinen Blutdruck gemessen (normalerweise so 140/75) und er ist bei bis zu 170/110 oder im guten Fall 155/95... Mein Arzt sagte, ich solle dann abends noch eine ramipril 2,5 nehmen... das tue ich, aber der Blutdruck ist nicht wesentlich niedriger.... Woran kann es liegen und muss ich anfangen, mir Sorgen zu machen??

War jetzt zusätzlich auch erkältet.... vielleicht ist das eine Erklärung....

Dr. med. Jürgen Fritsch
05.12.2016, 07:55 Uhr

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Ihre angegebenen abendlichen Blutdruckwerte sind auf jeden Fall zu hoch. akut gefährlich sind sie aber sicher nicht. Der Infekt kann eine Erklärung für die schlechteren Blutdruckwerte sein. Das ist aber ein bisschen spekulativ und wäre erst plausibel, wenn die Blutdruckwerte im Verlauf von alleine wieder sinken. Eine Steigerung der Ramipril-Dosis ist sicher der richtige Schritt.
Die maximale Wirkung entfaltet das Medikament ja erst mit 10 mg pro Tag. Haben Sie auf jeden Fall etwas Geduld, solange die Blutdruckwerte nicht weiter ansteigen. Wenn sich die Werte nicht reduzieren, muss man die Medikation allerdings noch mal umstellen oder ergänzen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Jürgen Fritsch

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.