Das Expertenforum

Bluthusten

Autor
Datum
Rol Jos
15.08.2020, 23:01 Uhr

Hallo, als Kind hatte ich wegen einem Aneurysma im Kopf ein zu großes Herz, mit 20 Hirnschlag, mit 50 Extras stolen nach Belastung, ohne Befund. Heute mit 56 Jahren mit chronischer Bronchitis, Astma Bronchiale habe ich nach Ausdauer - oder Überbelastung ein bis zwei Tage später Bluthusten am Morgen oder Hustenattcken, kurz nach dem Einschlafen gepaart mit Herzrasen und Atemnot. Belastungsekg zeigt nur zu geringe Ausdauer, kann nur schwer Leistung aufbauen, da nach Bluthusten die Leistung wieder deutlich weniger wird. Welche Untersuchung könnten Sie emphelen? Oder sollte ich ein Medikament probieren? Asthma Sprays nehme ich Hochdosiert. Kommt das vom Asthma? Niemand hat eine Lösung? . Das Bluthusten wird stärker und am ersten Tag eitrig dann reines Blut, dann immer weniger Lunge total gecheckt, ohne Befund. Vielen Dank MfG Rol Jos 

Dr. med. Peter Zündorf
16.08.2020, 23:19 Uhr

Hallo Rol Jos, vielen Dank für Ihre Anfrage. Ihre Vorgeschichte und die aktuellen Beschwerden lassen m.E. am ehesten an Probleme der Bronchien und/ oder der Lungengefäße denken, das Herz ist auch möglich aber eher unwahrscheinlich. Aus der Ferne lässt sich kaum mehr sagen. Mein Tipp: Sie benötigen zumindest einen guten Lungenfacharzt, ergänzend auch einen Kardiologen. Außerdem muss selbstverständlich die Blutgerinnung überprüft werden. Ich wünsche Ihnen gute Besserung! MFG Dr. Peter Zündorf

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.