Das Expertenforum

Brugada-Syndrom

Autor
Datum
Catia88
22.08.2014, 19:52 Uhr

Hallo ich habe schon mal hier geschrieben,und fand ihre antwort sehr hilfreich,aber nun bin ich im Internet auf eine seite gestoßen die mir wieder angst gemacht hat,dort ging es um die genetische herzkrankheit das Brugada-Syndrom,ich habe dort gelesen das diese nur sehr schwer ist zu diagnostizieren,scheinbar herzgesunde menschen fallen einfach um und sterben ohne das sie jemals was gemerkt haben,und da ich ja manchmal anfallsweise herzrasen habe, habe ich nun die angst an einem Brugada-Syndrom zu leiden,einmal wurde in einem meiner ruhe EKGs eine Herzrhythmusstörung gesehen,doch mein hausarzt kann sich selbst nicht erklähren um was für eine art es sich dabei handelt,er belässt es einfach so weil ich laut meinem Kardiologen herzgesund bin,aber bei einem Brugada-Syndrom ist man ja auch scheinbar herzgesund,ich weiß nicht mehr was ich machen soll,in meiner familie hat bislang keiner diese krankheit,oder besser bei niemanden hat sie sich bislang manifestiert,denn im internet stand auch das sie bei manchen menschen nie ausbricht,oder das nur ein familienmitglied sie hat,was soll ich jetzt machen?an wem soll ich mich wenden um herauszufinden ob ich nun diese krankheit habe?ich hoffe sie haben einen rat für mich und bedanke mich herzlichst

Dr. med. Peter Zündorf
23.08.2014, 12:42 Uhr

Sehr geehrte Interessentin,

es gibt natürlich verschiedenste auch gefährliche Krankheitsbilder, einige sind bekannt, einige sicherlich noch nicht. Wenn ich Sie richtig verstehe, gibt es bei Ihnen für das Vorliegen eines Brugada-Syndroms persönlich keinen konkreten Anhaltspunkt, oder? Gelegentliche Herzrhythmusstörungen treten bei jedem gesunden Menschen auf. Bei Brugada ist das Verhältnis betroffener Männer zu Frauen bei 8:1, und es tritt vor allem in Südostasien auf, meist in bestimmten Familien gehäuft. Ich denke, Sie gehören weder zur einen noch zu anderen Gruppe, und Sie sind eine Frau. Machen Sie sich bitte nicht verrückt mit lauter weithergeholten Eventualitäten. Wenn Sie gründlich von einem, eventuell auch 2 Kardiologen untersucht worden sind und dabei nichts gefunden wurde, können Sie sich wirklich beruhigt zurücklehnen. Im übrigen verweise ich noch einmal insbesondere auf den Abschluss meiner vorherigen Stellungnahme.

Ich wünsche Ihnen guten Mut und alles Gute für Ihre Zukunft Dr. Peter Zündorf, Kardiologe, Hannover

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.