Das Expertenforum

Brustschmerzen

Autor
Datum
Pascal1234
19.02.2020, 19:11 Uhr

Hallo, Ich hatte hier schon mal eine Frage gestellt bezüglich der angst vor einen koronaren Herzkrankheit und Angst vor einem Herzinfarkt aufgrund von Rumpeln in der Brust. Ich wurde zu der Zeit untersucht und mir wurde Entwarnung gegeben durch Ekg, Ultraschall und belastungs-ekg. Daraufhin hatte ich wieder angefangen im Sport Leistungskurs mitzumachen und hatte das Gefühl während dem Schwimmen Herzstolpern zu bekommen. Außerdem spüre ich insbesondere am Ende von sehr intensiven Belastungen sowie danach bei Ruhe Schmerzen in Brustbeinnähe und linker Brust. Orthopädisch habe ich mich bereits untersuchen lassen, jedoch wurde bis auf ein paar blockierte Wirbel nichts gefunden. Da es mir mitlerweile schon länger so geht und ich immer mehr Angst bekomme dass das ganze von meinem Herz ausgeht, da auch wenn ich aufgeregt bin manchmal diese Schmerzen kommen, wollte ich fragen ob es sinnlos ist deshalb nochmal zum kardiologen zu gehen und gegebenenfalls auch mal ein stress-ekg zu machen. Mir fällt besonders auf dass in stresssituationen das Stolpern sowie Schmerzen kommen. Vielen Dank

Dr. med. Heribert Brück
21.02.2020, 11:09 Uhr

Sehr geehrter Pascal1234,

die von Ihnen geschilderten Beschwerden klingen zunächst nicht wie Beschwerden, die vom Herzen ausgehen, insbesondere wenn man berücksichtigt, dass Sie erst kürzlich kardiologisch untersucht wurden.
Um eine wirkliche Beurteilung abzugeben, muss man jedoch auch noch andere Faktoren berücksichtigen: wie weit wurden Sie im Belastungs-EKG belastet, gibt es Risikofaktoren, wurde auch ein Langzeit-EKG gemacht?
Sie sollten das noch einmal mit Ihrem Hausarzt oder Kardiologen besprechen.

Herzliche Grüße
Dr. Heribert Brück

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.