Das Expertenforum

EKG-Wert

Autor
Datum
Catia88
28.09.2014, 01:02 Uhr

Hallo

Ich hoffe, dass ich nicht langsam nerve, aber ich muss sie um Rat wegen meines Ruhe-EKGs fragen. Der QT-Wert war bei 326 und der QTc bei 439, obwohl ich keine Medikamente einnehme. Jetzt habe ich gelesen, dass man bei einem Wert von 440 QTc schon von einem verlängerten, also dem sogenannten Long QT-Syndrom spricht, und dass dann die Gefahr für einen plötzlichen Tod besonders hoch ist. Vor allem dann, wenn man auch noch einen Magnesium- und Kaliummangel hat, was ich leider auch habe. Ich verstehe nicht, warum die Kardiologen immer sagen, alles sei ok obwohl das nicht stimmt? Müsste mich mein Kardiologe nicht auf die Gefahr hinweisen? Bedeutet dies also doch für mich, dass ich einen plötzlichen Herztod erleiden werde?

Ich hoffe auf eine Antwort von Ihnen und bedanke mich herzlichst.

Dr. med. Peter Zündorf
04.10.2014, 18:56 Uhr

Hallo Frau Catia,

bitte entschuldigen Sie meine etwas verspätete Antwort.

Tatsächlich sind erst QTc-Werte über 460 ms bei Frauen als verlängert zu betrachten, beim Long QT-Syndrom liegen die Werte um 490 ms und darüber. Bei Ihnen liegt also tatsächlich KEIN (!) Long QT-Syndrom vor.

Ferner kann ein Magnesium-Mangel normalerweise gut korrigiert werden, allein schon durch die Einnahme von Magnesium Tabletten, die Sie heutzutage ohne weiteres im Supermarkt erstehen können. 300-400 mg/Tag sind die entsprechende Tagesdosis, einen Teil nimmt man bereits mit der normalen Nahrung auf. Wissen Sie bereits, warum Sie an einem Magnesiummangel leiden?

Häufig stehen andere Medikamente dahinter (Diuretika = wassertreibende Mittel) oder eine Nierenerkrankung. Lange Rede kurzer Sinn: aus Ihren mitgeteilten Daten geht für Sie KEIN besonderes Risiko eines plötzlichen Herztodes hervor. Ich hoffe, ich konnte Sie beruhigen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Peter Zündorf, Hannover

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.