Das Expertenforum

Extrasystolen

Autor
Datum
Sandras
19.09.2020, 14:55 Uhr

Hallo ich habe morgens immer extrasystolen.. Und durch mein beta blocker bisoporol ein puls von 50 bis 60 niedrigster 50..habe ein EKG im kkh machen lasern vor ca vier Wochen und ein Ultraschall wurde auch gemacht.. Ist das gefährlich.. Ich spüre auch nachts extrasystolen.. Im ekg im kkh würde keine gesehn langzeit ekg nicht notwendig sagten die im kkh.. Habe Angst... Mein Hausarzt hat vor drei Monaten im ekg supraventrikuläre extrasystolen gesehn 2 Stck wo ich dort war er sagte es sei harmlos stimmt das.. Und ist der puls noch im norm Bereich... Was kann ich tun bei morgendlichen extrasystolen. Muß ich angst haben das das Herz stehen bleibt.. Können sie mir die extrasystole erklären was das überhaupt ist... Wäre ihnen sehr dankbar.

Dr. med. Ingo Bläse
22.09.2020, 19:43 Uhr

Sehr geehrte Sandras,
das sind viele Fragen in wenigen Sätzen.

Zuerst die Frage, was sind Extrasystolen:
Normalschläge nehmen ihren Ursprung im Sinusknoten, der im rechten Vorhof liegt. Da jedoch jede Herzmuskelzelle in der Lage ist, einen Herzschlag zu initiieren, kommt es bei fast jedem Menschen vor, dass Herzschläge nicht ihren Ursprung im Sinusknoten haben. Das sind dann einfach gesagt Extrasystolen. Vom Ursprung werden noch Extrasystolen nach ihrem Ursprung (Vorhof oder Herzkammer) unterschieden, was wichtig ist für die Prognosebeurteilung. Wichtig ist natürlich auch die Häufigkeit. Sind es nur einzelne? Kommen sie in Ketten vor?

In vielen unterschiedlichen Situationen (z. B. Fieber, Alkohol, Stress, Schlafmangel, Herzerkrankungen, Schilddrüsenfunktionsstörungen...) kann es zu vermehrten Extrasystolen kommen. Entsprechend der Ursache sind die Extrasystolen natürlich unterschiedlich zu werten und gegebenenfalls zu behandeln.

Sie merken schon, dass Ihre Fragen nicht einfach und allgemeingültig zu beantworten sind. Lassen Sie ein Langzeit-EKG ableiten und zeigen Sie das Ergebnis Ihrem Kardiologen.

Zuletzt noch eine Beruhigung. Eine Herzfrequenz von 50/Minute ist bei Beschwerdefreiheit zumeist kein Problem.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. I. Bläse

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.