Das Expertenforum

Extrasystolen mit 19

Autor
Datum
janni2k
16.10.2019, 16:05 Uhr

Guten Tag,

Ich bin 19 Jahre alt und habe das Gefühl unter Herzstolpern zu leiden.

In den letzten paaren Tagen hat sich fast jeden Tag ein bis zweimal in Ruhesituationen, zB wenn ich abends im Bett liege, so angefühlt als würde mein Herz kurz aufhören zu schlafen und dann wieder kräftig. Dabei muss ich reflexartig tief einatmen und bekomme Angst. Ich wurde Anfang des Jahres schon durchgecheckt mit mehreren EKGs und Herzultraschall, da ich öfter Brustschmerzen hatte. Jedoch kamen diese von Verspannungen im Brustbereich da ich viel Sitze im Alltag und unter viel Stress aufgrund der Uni leide. Im April und im Sommer hatte ich diese Stolperer schon einmal und meine Ärztin meinte das kommt vom Stress und jeder Mensch hat mal Stolperer und es sei nicht gefährlich. Momentan habe ich aber wieder Angst deswegen, und komme mir blöd vor zum Arzt zu rennen. Würden Sie das Ganze als harmlos einstufen oder soll ich doch zum Arzt?

Dr. med. Ingo Bläse
19.10.2019, 20:35 Uhr

Sehr geehrte/r Herr/Frau Janni2k,

 

ob Ihre Symptomatik ein Problem darstellt, kann ich aus der Ferne sicherlich nicht entscheiden. Wichtig ist, dass eine Herzerkrankung und eine anderweitige Krankheit (zB Schilddrüsenüberfunktion.....) ausgeschlossen wurden. Als zweite Maßnahme muss mittels eines Langzeit-EKGs die Häufigkeit und die Qualität der Rhythmusstörungen (nur einzelne oder lange Ketten von Extraschlägen) geklärt werden. Anhand dieser Daten kann dann eine Aussage zu der prognostischen Bedeutung getroffen werden.

 

Wie Ihre Ärztin bereits sagte, sind bei fast jedem Menschen Herzschlagunregelmäßigkeiten zu dokumentieren und müssen wie oben beschrieben dann bezüglich der Qualität und Quantität geklärt werden. Es hat eine ganz andere Wertigkeit, ob 10 oder 10000 Extraschläge in 24 Stunden auftreten.

 

Auch das Empfinden ist von Mensch zu Mensch ganz unterschiedlich. Häufig werden Ihre Beschwerden geschildert. Es gibt jedoch auch viele Menschen, die Ihr Herzstolpern überhaupt nicht bemerken.

 

Da Rhythmusstörungen in diesem Forum bereits häufiger Thema waren, empfehle ich Ihnen auch, ältere Fragen und Antworten in unserem Archiv zu lesen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Dr. I. Bläse

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.