Das Expertenforum

Extrasystolen, niedriger Blutdruck, und hoher Puls beim Joggen

Autor
Datum
Adam
26.01.2021, 19:29 Uhr

Vorgeschichte: ich bin 32 J. alt, 75kg, 177cm. Betreibe schon seit 10 Jahren Laufsport (2x/Woche 8-10km Joggen). Habe ansonsten keine Leiden. 2018 wurde ich mit AVNRT (234 BPM) ausgelöst durchs Joggen in die Notaufnahme eingeliefert. Es wurde abladiert (slow-fast) und seither sind keine Tachykardien aufgetreten. Nachuntersuchung nach Ablation (07/2018) war unauffällig. EKG, Belastungsekg, 48h-Holter (2 monomorphe VES, 21 SVES, einzelne Couplets), Echokardiographie allesamt unauffällig.

Nun plagen mich seit 3 Wochen Extrasystolen. Ich konnte sie während intensiven Episoden mittels meiner Apple Watch EKG-Funktion dokumentieren (wahrscheinlich SVES). Was mich beunruhigt ist, dass sie plötzlich gehäuft auftreten - teilweise 2-3x/Minute, dann aber auch wieder für ein paar Stunden verschwinden. Auffallen tun sie mir vor allem nach dem Sport, bei Kälte oder bei Lageänderungen. Elektrolythaushalt und Schilddrüse sind im Normbereich. Ferner tendiere ich trotz Training u. angenehmen Temo beim joggen schon immer zu einem hohen Puls (160 BPM).

Zusatzfrage: ich hatte schon immer einen tiefen Blutdruck (teilweise 110/50), mir wird manchmal schwindelig beim Aufstehen, oft habe ich kalte Hände. Hat das einen negativen Einfluss auf meine Leistungsfähigkeit?

Sollte ich mich untersuchen lassen?

Dr. med. Jürgen Fritsch
27.01.2021, 07:41 Uhr

Sehr geehrter Adam,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gelegentliche Extrasystolen treten nahezu bei jedem Menschen mal auf. In der Regel sind sie völlig harmlos, insbesondere wenn keine echte strukturelle Herzerkrankung vorliegt und davon sollte man bei Ihnen ausgehen. Es ist ganz häufig so, dass Extrasystolen mal gehäuft auftreten und dann auch wieder so verschwinden, wie sie gekommen sind. Eine Ursache findet man oft nicht. Eine Schilddrüsenfunktionsstörung oder Elektrolytstörung sollten ausgeschlossen sein.

Puls und Blutdruck hängen miteinander zusammen. Möglicherweise ist auch der niedrge Blutdruck die Ursache für die Neigung zu hohen Pulswerten. Sie müssen das für das Training berücksichtigen, wenn Sie nach Puls trainieren. Das kann man mit einer Leistungsdiagnostik, wie Laktatleistungstest oder Spiroergometrie klären. Diese bieten Sportmediziner an.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. Jürgen Fritsch
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie
Psychotherapie, Sportmedizin

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.