Das Expertenforum

Extrasystolen - tagesweise mehr oder weniger

Autor
Datum
Robert_ABC
05.05.2021, 21:27 Uhr

Hallo liebes Expertenteam,

ich habe seit nunmehr zwei Jahren mit Extrasystolen zu tun und habe in diesem Zusammenhang auch schon alle relevanten Untersuchungen mitgemacht. Mit dem Ergebnis, dass organisch alles okay ist.

Die ES habe ich erstmals im Rahmen einer Herzangst bemerkt, mit der ich auch in therapeutischer Behandlung war. Vorher habe ich 25 Jahre lang nie eine ES bemerkt.

Seitdem ich sie aber erstmals gemerkt habe und im Rahmen meiner Herzangst auch verstärkt in mich hineinhorche, habe ich seit eben diesen zwei Jahren immer mal wieder damit zu tun. Nun auch zu meinen Fragen:

1. Mir fällt auf, dass ich teilweise über mehrere Tage oder sogar Wochen keinerlei Herzstolpern verspüre, auch nicht beim Puls kontrollieren. Wenn ich dann wiederum abends auf dem Sofa mal wieder ES merke, merke ich diese die folgenden Tage dann auch regelmäßig und z.T. gehäuft, durchaus kurzfristig auch mal zwei bis drei pro Minute oder in einem 2:1 Rhythmus o.ä. Ist davon auszugehen, dass ich das Ganze durch die Fokussierung nach erstmaligem Bemerken verstärke oder ist es normal, dass die ES mal stärker und mal weniger sind?

2. Wie viele ES hat ein Mensch eig. im Schnitt? Gibt es da irgendwelche Anhaltspunkte? Hatte im Langzeit-EKG 250, erscheint mir überdurchschnittlich viel.

Danke und LG

angelika.guth
07.05.2021, 08:21 Uhr

Hallo,
1. beides ist richtig, sie treten mal häufiger und mal weniger häufig auf, wenn man darauf fixiert ist, nimmt man sie häufiger wahr.
2. 250 Extras sind wenige Extras (hab ich auch). Viel währen mehrere Tausend. Manche Leute haben 20000 und merken es nicht, dann macht man auch erst mal nichts.

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.