Das Expertenforum

Frage

Autor
Datum
Timo
04.09.2016, 12:31 Uhr

Guten Tag

Ich habe auf Wikipedia gelesen, dass 38% der plötzlichen Herztode unter 35jährigen im Schlaf passieren.

Ist das möglich, dass ein junger gesunder Mensch mit gesundem Herz in der Nacht schläft und einfach nicht mehr aufwacht, weil das Herz aufgehört hat zu schlagen? Oder liegt auch da immer eine Herzerkrankung oder eine andere nicht entdeckte Krankheit zugrunde? Und hat dies etwas mit diesem Vagus Tod zu tun?

Vielen Dank für eine Antwort. Freundliche Grüße Timo

berrisch-rahmel
05.09.2016, 14:10 Uhr

Sehr geehrter Timo,

nach einigem Suchen habe ich dies gefunden: Plötzlicher Herztod

Bei jungen Menschen[Quelle: Wikipedia] Für die Altersgruppe junger Menschen bis 35 Jahren zeigen Studien eine Häufigkeit von 1,3 pro 100.000 Personenjahre in Australien und Neuseeland, 1,8 in England und Wales sowie 2,8 in Dänemark.[4] In der australisch-neuseeländischen Studie mit 490 untersuchten Fällen lag die Inzidenz in der Altersgruppe zwischen 31-35 Jahren mit 3,2 Fällen pro 100.000 Personenjahre am höchsten, hauptsächlich ausgelöst durch eine Koronare Herzkrankheit. Über alle Altersgruppen fand diese sich bei 24 % aller Fälle, eine Kardiomyopathie fand sich in 16 %, und in 40 % konnte bei der Autopsie keine Ursache festgestellt werden. In dieser Gruppe wurde aber bei 27 % der untersuchten Fälle eine Genmutation gefunden, die in den meisten Fällen Proteine der Ionenkanäle betraf. Das mittlere Alter lag bei 24 Jahren mit einer Standardabweichung von 10 Jahren. In 72 % waren Jungen oder Männer betroffen. Die meisten Fälle traten im Schlaf (38 %) oder in Ruhe (27 %) auf, nur 11 % bei sportlicher Aktivität und 4 % nach Beendigung des Sports. Die 38% beziehen sich auf eine Subgruppenanalyse von Fällen mit Gendefekten, die dazu führen, dass bösartige Rhythmusstörungen auftreten, die im Schlaf zum Tod führen können. In der Regel liegt eine Herzerkrankung zugrunde.

Diese sind in manchen Familien gehäuft, weil genetisch bedingt. Bei der Gesamtzahl der Todesfälle von 3,2 Fällen pro 100.00 Personen hatten 40% keine Ursache, von dieser Gruppe wiederum 27 %Genmutation und davon wiederum 28 % im Schlaf. Zusammenfassend kann man sagen, dass der plötzliche Herztod bei jungen Menschen sehr selten ist.

Leider sind die Studienergebnisse so knapp zusammengefasst, dass man die genaue Aussage nur durch das Lesen der gesamten Studie erfassen kann.

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.