Das Expertenforum

Gefäße zu oder doch alles Einbildung

Autor
Datum
Diana 0512
16.10.2019, 19:16 Uhr

Guten Abend,

Erstmal ich 34 weiblich Raucherin.

Ich hatte in Januar ein ganz doller Streit mit meinen Freund er war 7 Tage weg zwischen durch kam er um mir zu sagen er bleibt noch mein Kumpel. Ich habe die Zeit gelitten wie ein Hund. Und da fing alles an. Ich habe brennen und er Brust bekommen. Bin dann zum Arzt wurde ekg gemacht alles ok es wurde viele EKGS gemacht da ich bei soviele Ärzten war :( immer alles ok.

Naja, dann bin ich zum Kardiologe, der sollte eine KHK auszuschließen. Es wurde ein Belastung EKG was eigentlich ganz gut war er sagte man kann nicht 100 % sehen ob was mit den Herzkranzgefäßen ist. Naja, er etzöhkze mit verschiede Methoden womit man es ausschließt und eine blieb die man nicht selber zahlen muss. Die Herzkatheter Untersuchung! Er erzöhkze mir alle Risiken was passieren kann und lag ein Zettel hin für die Untersuchung und sagte überlegen sie sich das.

Er hätte sowas nicht gesagt, wenn er es für nötig gesehen hätte? Ich bin dann zu einem zweiten Kardiologe, der hat ein Herz echo gemacht und sagte er würde in meinen alter keine Herzkatheter Untersuchung machen. Und er geht nicht davon aus das es von Herzen kommen. Gestern hatte ich eine Magenspiegelung alles ohne Ergebnis. Zudem 24 h Blutdruck Messung alles ok. Das brennen ist bei Anstrengung sowie bei Ruhe da manchmal doller manchmal weniger manchmal bis im Rücken manchmal bis in Bauch mit pieken.

Kann es die Psyche sein meine Ärztin denkt das. Ich möchte keine Herzkatheter Untersuchung machen lassen. Ich möchte wieder Leben. Das geht jetzt seit fast 1 Jahr...

Butte helfen sie mir schrieben sie mir

Dr. med. Jürgen Fritsch
20.10.2019, 14:24 Uhr

Sehr geehrte Diana,

 

auch wenn Sie mit 34 Jahren noch sehr jung sind, ist eine koronare Herzerkrankung, also eine Durchblutungsstörung des Herzens durchaus als Ursache Ihrer Beschwerden möglich. Rauchen ist ein Risikofaktor, der das Auftreten von Ablagerungen in den Gefäßen deutlich erhöht. Das Risiko, dass es bei einer Herzkatheteruntersuchung zu einer Komplikation kommt ist sehr gering. Beim Belastungs-EKG oder anderen Untersuchungen bleibt immer eine gewisse Restunsicherheit. Da Sie die Sache doch sehr beschäftigt (sie haben ja zig Ärzte aufgesucht) brauchen Sie absolute Sicherheit, ob da was ist oder eben nicht. Wenn Sie keine Herzkatheteruntersuchung machen lassen, wird die Angst wahrscheinlich unterschwellig immer da sein. Alternative ist vielleicht noch eine Stressechountersuchung (Ultraschall bei Belastung). Damit kommt man auch oftmals zu einer sehr hohen Aussagekraft. Das funktioniert aber nur bei guter Darstellbarkeit des Herzens im Ultraschall ausreichend gut. Das muss dann der Kardiologe entscheiden, der bei Ihnen den Ultraschall gemacht hat.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Dr. Jürgen Fritsch

Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie

Sportmedizin, Psychotherapie

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.