Das Expertenforum

Häufiges Herzstolpern

Autor
Datum
Florenz3112
17.05.2019, 13:28 Uhr

Guten Tag,

Ich bin 22 Jahre jung.

Und zwar habe ich seit über 1Jahr das Problem mit Herzstolpern.

Alles fing an vor mehr als 12 Monaten.

Ich habe mein Herz sehr belastet, durch Nikotin ungesundes Essen und überhaupt kein Sport gemacht.

Ich war anfangs 100 Kg schwer, 2017 dann aber 20 Kg abgenommen ohne Sport, 2017 ende das erste Mal Herzstolpern während ich geraucht und hohes Glücksspiel betrieben habe.

Ich habe mein Herz wahrscheinlich auch deswegen belastet durch jahrelanges Glücksspiel.

Ich hatte mehrere Jahre Herzrasen, vor allem beim Rauchen ich hatte einen sehr schnellen Puls, das den ganzen Tag. (Puls ungefähr bei 110-125 gewesen).

Manchmal wenn ich dann aufgeregt war, habe ich Herzstolpern gehabt (3-4 am Tag). Das wars dann auch wieder.

Irgendwann habe ich dann ein Schlussstrich gezogen und mit dem Rauchen aufgehört. Ich war noch beim Kardiologen um sicher zu gehen ob ich Sport treiben darf. Er meinte alles ist okey nach einem Ekg und Ultraschall. Das einzige Problem war, dass ich einen erhöhten Puls hätte, dass hat sich aber verbessert. Seit über einem Monat betreibe ich aktiv Sport (3-4 mal die Woche) und ernähre mich gesünder. Ich trinke kein Alkohol und rauche auch nicht mehr. Und seit über 4 Tagen habe ich häufiges Herzstolpern. In der Minute manchmal über 5-6 mal. In der Stunde so mehr als 30 mal. Es wird immer mehr. Vom Typ her bin ich eigentlich nicht jemand, der Panik macht. Ich nehme die Sache schon irgendwo ernst, aber es nervt. Mir geht auch ganz kurz der Atem weg für so 0.5 sec. Ich verliere die Hoffnung und das beeinträchtigt meine Motivation sehr. Ich betreibe Kardio und Kraftsport.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. Karl-Friedrich Schmitz
17.05.2019, 15:46 Uhr

Sehr geehrter Nutzer dieses Forums,

zunächst ist es ja einmal sehr zu begrüßen, dass Sie Ihren Lebensstil geändert haben und Sport machen. Auch die Tatsache, dass Sie beim Kardiologen waren und dieser Ihr Herz als gesund befundet hat, lässt mich hoffen und glauben, dass die von Ihnen geschilderten Symptome nicht bedrohlich sind. Der Ruhepuls hängt von vielen Dingen aber und ist von Mensch zu Mensch verschieden hoch. Er wird natürlich auch von Lebensumständen wie Stress und Aufregungen beeinflusst. Sofern noch nicht geschehen, sollten sie einmal Ihre Schilddrüsensituatiuon untersuchen lassen, manchmal kommt ein erhöhter Puls auch von einer Funktionsstörung der Schilddrüse. Ansonsten gehe ich davon aus, dass sie Ihren Sport weiter machen können. Sollten die Beschwerden bestehen bleiben, würde ich ggfs. noch ein Belastungs-EKG ergänzen.

Viele Grüße

K.F. Schmitz

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.