Das Expertenforum

Herzinfarkt unter 30?

Autor
Datum
Kissinger_14
10.02.2019, 20:57 Uhr

Hallo,
Ich habe folgende Frage. Ich bin 29 Jahre alt, mache regelmäßig Sport, rauche und trinke nicht und habe bis auf eine Schilddrüse Unterfunktion keine weiteren Erkrankungen, aber ich habe Übergewicht und bekomme ein hormonelles Verhütungsmittel. In meiner Familie hat bisher niemand einen Herzinfarkt erlitten. Dennoch mache ich mir seit geraumer Zeit sehr Sorgen. Ich habe wahnsinnige Schmerzen in der linken Brust, die manchmal in den linken Arm, Oberbauch und Rücken ausstrahlen. Es ist wie ein stechen an unterschiedlichen Stellen in der Brust. Mich beunruhigt, daß so sehr, dass ich Herzrasen/klopfen bekomme und irgendwann entwickelt sich daraus eine Panikattacke. Eines Nachts sogar so schlimm, dass mir schlecht wurde und kalter Schweiß hinzu kam. Eine Untersuchung in der Notaufnahme hat nichts ergeben. Weil ich zum dem zeitpunktpunkt sehr stark erkältet war, hat man es darauf geschoben. Allerdings sind die Beschwerden sowohl davor als auch danach immer noch regelmäßig aufgetreten. Ich habe Untersuchungen beim Orthopäden, Lungenfacharzt und auch beim Kardiologen hinter mir. Es scheint alles in Ordnung zu sein, aber jetzt wo ich schon wieder erkältet bin, verstärkt sich die Symptomatik wieder und ich bekomme Angst. Wie zuverlässig sind die Ergebnisse beim Kardiologen? Ab wann sollte man wieder hin? Es kann ja danach trotzdem zu einem herzinfarkt kommen, oder? Was kann es sonst noch sein?

 

angelika.guth
11.02.2019, 09:02 Uhr

Hallo, die Wahrscheinlichkeit, dass Sie einen Herzinfarkt bekommen mit 29 Jahren und unauffälligem kard. Untersuchungsbefund ist sehr, sehr gering (verschwindend gering). Die Symptome sprechen sehr für eine Angsterkrankung, die sich mit Symptoman am Herzen bemerkbar macht.
Viele Grüße

 

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.