Das Expertenforum

Herzrythmus Störung

Autor
Datum
J.T.
31.05.2016, 11:41 Uhr

Hallo.

Zu meiner Person ich bin weiblich 30 Jahre alt und Adipositas.

Ich hab seit einem halben Jahr Muskel zucken seltener im Arm und sehr häufig in den Beinen und im Bauch hin und wieder. Ich arbeite seit drei Wochen wieder in der Altenpflege und bin dadurch hoher körperlicher Belastung ausgesetzt habe seit zwei Wochen Rücken schmerzen begleitet mit Schwindel und Kopfschmerzen bin daraufhin letzte Woche zum Orthopäden gegangen der mir jetzt Physio Therapie verschrieben hat ab morgen. Am Samstag hatte ich Druckgefühl im Brustkorb und ziehen unter der linken Brust und bin daraufhin ins Kranken Haus. Dort wurde mir Blut abgenommen und EKG geschrieben Resultat war Gesamtwert zu hoch normalwert war angegeben bis 167 und hatte einen Wert von 257 Außerdem ein Ruhepuls von 52 pro Minute und inkompletter rsb, Bradykardie . Ich habe leider erst ein Termin bei Kardiologen am 24.6. Bekommen zum Herzecho. Ich bin alleinerziehende Mutter von zwei Kindern im Alter von 7 und 8 Jahren und machen mir jetzt Sorgen, Sind diese berechtigt?

Prof. Dr. med. Thomas Klingenheben
31.05.2016, 19:18 Uhr

Hallo Frau T.,

Wenn in der Notaufnahme alles nach Leitlinien richtig abgeklärt ist, dann brauchen Sie sich keine unnötigen Sorgen zu machen. Eine CK-Erhöhung ohne erhöhte CK-MB sagt in der Regel nichts aus; man hat dort sicher auch einen Troponin-Test gemacht, und ich nehme an, dass der unauffällig war, denn sonst hätte man Sie im Krankenhaus behalten.

Ihre Schilderung klingt so, dass Sie wahrscheinlich einen zu hohen Blutdruck haben. War der Blutdruck in der Notaufnahme erhöht?

Der Kardiologe sollte neben einem Herzultraschall auch ein Belastungs-EKG und eine 24-Stunden Blutdruckmessung machen.

MfG
T. Klingenheben

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.