Das Expertenforum

Herzrythmusstörungen

Autor
Datum
nitsirkde
27.01.2016, 17:20 Uhr

Hallo, ich bin sehr verunsichert.

Ich hatte heute einen Termin bei einem Kardiologen. Vorab mein Problem: als Kind hatte ich eine Myokarditis, die aber ausgeheilt ist. Als junge Erwachsene hatte ich immer wieder Herzstolpern, Herzrasen, dabei kam dann die Diagnose: Panikattacken, Herzneurose. Mit dem Herzstolpern, das ich manchmal bei viel Stress habe, kann ich mittlerweile umgehen, Herzrasen habe ich derzeit öfters nachts in Verbindung mit Hitzewallungen (Wechseljahre vermutlich). Jetzt das eigentliche Problem: Vor ca. 10 Monaten hatte ich das das erste Mal. Nur sekundenlang, ich schätze ca. 5 Sek. war es mir, als wenn mein Puls fliegt, ganz leicht, ich hatte das Gefühl ich habe gar keinen Puls mehr, dann kam Panik hoch, und nach eben ca. 5 Sek schlug mein Herz wieder normal, zwar etwas schneller, vermutlich wegen der Panik, aber wieder normal kräftig. Diese Attacke hatte ich jetzt innerhalb der letzten 10 Monate ca. 3-4 mal. Seitdem bin ich nicht mehr ich selbst, bestehe eigentlich nur noch aus Angst. Heute hatte ich Termin bei 2 Kardiologen, bei meinem eigentlichen Kardiologen und bei einem anderen, den mir mein Hausarzt empfohlen hatte. Da ich keinem absagen wollte, nahm ich beide Termine wahr. Fazit: der Erste machte EKG + Ultraschall und meinte, mein Herz sei komplett gesund, es könnte sein, dass das mal Vorhofflimmern gewesen sei, aber das sei ganz ungefährlich, das dürfte ruhig mal schnell schlagen. Der 2. Kardiologe meinte nach dem Ultraschall, ich sei völlig herzgesund, vermutlich waren das ein paar harmlose Salven.

Im Langzeit-EKG hat es auch nichts angezeigt. Jetzt bin ich aber total verunsichert, Salven, das war mir bisher neu, ich habe das gegoogelt und da heißt es, dass es diese gefährlichen Rhythmusstörungen seinen, die einem Kammerflimmern vorausgehen können und dieses dann im plötzlichen Herztod endet. Ich weiß gar nicht, was ich jetzt machen soll. Ich nehme keinerlei Medikamente, bin weiblich und 58 Jahre alt.

Gruß, K.M.

Dr. med. Karl-Friedrich Schmitz
28.01.2016, 19:46 Uhr

Sehr geehrte Nutzerin unseres Forums,

zunächst vielen Dank für Ihre Frage. Sie haben ja nun schon bei 2 Experten Rat geholt und es wurde nach den Untersuchungen offenbar festgestellt, dass Ihr Herz strukturell gesund ist. In einem solchen Falle sind gefährliche Herzrhythmusstörungen zwar nicht ganz sicher auszuschließen aber zumindest doch sehr, sehr selten. Zudem bezeichnet das "salvenförmige" Auftreten an sich keine gefährliche Herzrhythmusstörung, auch harmlose Vorhofarrhythmien können salvenförmig auftreten. Wenn auch ein Langzeit-EKG unauffällig war, würde ich, bevor man mit invasiveren Maßnahmen nach problematischen Arrhythmien als Ursache Ihrer Beschwerden sucht, doch erst einmal extrakardiale Ursachen wie Störungen des Hormonhaushaltes (z.B. Schilddrüse) ausschließen und/oder auch eventuelle psychische Zusammenhänge näher beleuchten.

In der Hoffnung, Sie erst einmal beruhigt zu haben, verbleibe ich mit freundlichem Gruß K.F. Schmitz

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.