Das Expertenforum

Herzschrittmacher

Autor
Datum
Jenny1
19.02.2018, 14:57 Uhr

Sehr geehrtes Expertenteam
meine Mutti hat seit 2 Jahren einen Herzschrittmacher und der wurde auf 70 eingestellt aber ihr Puls ist bei 60 ist das normal? Ich mache mir große Sorgen weil Sie schon 84 Jahre alt ist.
Mit freundlichen Grüßen Jenny

Dr. med. Heribert Brück
19.02.2018, 17:27 Uhr

Sehr geehrte Jenny1,

wenn der Schrittmacher seit zwei Jahren implantiert ist, wurden doch sicherlich schon Schrittmacherkontrollen durchgeführt. Fehlfunktionen hätte man dabei bestimmt entdeckt.
Das Phänomen lässt sich aber durch zwei Dinge erklären.
Da der Schrittmacher seine Wahrnehmungen direkt im Herzen macht, kann es sein, dass man an den üblichen Messpunkten (z.B. Handgelenk) einen anderen Puls misst, als der Schrittmacher; ein solches "Pulsdefizit" kann z.B. durch Extraschläge des Herzens, sogenannte Extrasystolen, bedingt sein. Diese Extrasystolen werden vom Schrittmacher in der Regel registriert, gezählt und ausgewiesen.
Eine weitere Möglichkeit wäre eine sogenannte "Hysterese". Man kann den Schrittmacher so programmieren, dass er zwar mit 70/min stimuliert, aber erst dann, wenn die eigene Herzfrequenz unter 60/min fällt.

Ihre Mutter sollte den Arzt bei der nächsten Schrittmacherkontrolle einfach darauf ansprechen, er kann bei seiner Kontrolle dann entsprechend nachschauen.

Herzliche Grüße
Dr. Heribert Brück

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.