Das Expertenforum

Herzstolpern

Autor
Datum
Katy
06.10.2020, 19:30 Uhr

Hallo,

ich habe vor ein paar Monaten Anti-Depressiva nehmen müssen. Und zur Kontrolle habe ich regelmäßig ein EKG gemacht. Dort kam raus dass ich eine verlängerte QT-Zeit hatte. Meine Ärztin hat mich an den Kardiologen überwiesen. Dort hat man mir einen Ultraschall gemacht und es war alles gut. Dann hat man ein EKG gemacht. Dort meinte der Kardiologe das er einen Verdacht auf Myokarditis hat, deshalb musste ich einen MRT machen. Im MRT war auch nichts zu sehen, somit konnte man eine Myokarditis ausschließen. Aber ich durfte meine Anti-Depressiva nicht weiterhin nehmen. Als ich die Tabletten abgesetz habe war die QT-Zeit wieder normal, aber das EKG hat komischerweise immer noch so ausgeschaut als hätte ich gerade erst eine Myokarditis überstanden (so sagte es der Hausarzt). Ich leide oft unter Herzstolpern am Abend. Aber jetzt hab ich auch während dem Sport Herzstolpern. Ist Herzstolpern während dem Sport gefährlich? Sollte ich nochmal zum Kardiologen?
Ich finde es komisch das es meinen Herz an sich gut geht, aber das EKG zeigt was anderes.

Prof. Dr. med. Thomas Klingenheben
11.10.2020, 19:06 Uhr

Hallo Katy,

durchaus kann ein EKG mal auffällig aussehen, ohne dass tatsächlich strukturelle Veränderungen des Herzens vorliegen.
Auch Herzstolpern (sog. "Extrasystolie") ist in der Regel ungefährlich. Da das aber offenbar erst neuerdings auch bei Belastung auftritt, würde ich dennoch einmal den Kardiologen aufsuchen und ein Belastungs-EKG sowie ein Langzeit-EKG machen lassen.

mfG
T Klingenheben

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.