Das Expertenforum

Herzstolpern Extrasystolen

Autor
Datum
Melanie L
29.12.2020, 18:38 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich bin 51 Jahre alt und leide seit ca 3 Jahren unter Herzstolpern. Bis vor kurzem tauchten sie nur zwischendurch ein paar Mal am Tag auf. Hatte bis vor 4 Wochen noch erhöhten Blutdruck, der dann aber plötzlich verschwand und ich habe, mit Rücksprache meiner Hausärztin das Valsartan 80 mg abgesetzt und der Blutdruck ist ok. Seit 2 Monaten habe ich das Herzstolpern/ Extrasystolen allerdings täglich und in den letzten 14 Tagen den ganzen Tag über. Das macht mir echt zu schaffen. Vor 8 Wochen hatte ich ein LZ EKG..da waren ca 3500 Es zu sehen. Ein Echo beim Kardiologen vor ca 3 Wochen war in Ordnung und das Belastungs-EKG wohl auch. Eine Therapie war nicht nötig.
Jetzt habe ich seit mehreren Tagen ständig Herzstolpern..merke jede einzelne..messe mehrmals am Tag meinen Puls und zähle dann 10 ES/min.. das macht mir echt zu schaffen. Habe Bisoprolol hier, habe aber eher einen niedrigen Puls (55-70), also hab ich Bedenken ihn zu nehmen.
Muss ich mir Sorgen machen? Können die Wechseljahre schuld sein? Oder ist das noch im normalen Bereich?
Vielen lieben Dank für Ihre Antwort.
LG Melanie L

Dr. med. Heribert Brück
02.01.2021, 17:17 Uhr

Sehr geehrte Frau Melanie L,

bei der von Ihnen geschilderten Konstellation (Echo und Ergometrie in Ordnung, 3500 ES im LZ-EKG) brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, auch wenn vorübergehend mehr Extrasystolen auftreten.
Es ist nicht auszuschließen, dass die Wechseljahre einen Einfluss haben - hormonelle Veränderungen können ja Rhythmusstörungen begünstigen.

Mit der Einnahme von Bisoprolol wäre ich auch zurückhaltend, obwohl dies durchaus eine Option wäre.

Da Rhythmusstörungen häufig auch durch Elektrolytveränderungen begünstigt werden, ist ein Versuch mit einer zusätzlichen Gabe von Kalium und Magnesium häufig erfolgreich; dies kann ich Ihnen auch empfehlen. Die entsprechenden Präparate gibt es als Nahrungsergänzungsmittel im Supermarkt oder Drogeriemarkt.

Herzliche Grüße
Dr. Heribert Brück

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.