Das Expertenforum

Herzstolpern (Extrasystolen)

Autor
Datum
Ferhat
24.12.2021, 21:55 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank das Sie als erstes so eine Hilfe anbieten vor allem wie für mich als Angstpatient.

Ich habe vor drei Wochen das erste mal stark ein Herzstolpern gespürt und habe Todesangst bekommen. Ich habe davor unter sehr viel Stress gearbeitet und habe eine Bekannte wegen Corona verloren.

Mit der großen Angst bin ich zur Notaufnahme gefahren. Dort hat man ein Ekg gemacht und Blut abgenommen. Beides war in Ordnung.

Am Montag bin ich zu meinem Hausarzt gegangen. Er hat ebenfalls ein Ekg gemacht. Dieses Ekg war auch in Ordnung.

Die Stolperer sind mal mehr mal weniger geworden. Ich denke nur noch an meiner Herz und spüre jedes kleine zucken oder auch den Stolperer. Habe starke Angstzustände und Panik sobald ein Stolperer kommt. Bin oder war auch immer anfällig für Depressionen.

Vor ca. 8 Jahren hatte ich das schonmal die Angst am Herzen krank zu sein kann mich aber an die Stolperer nicht erinnern.

Meine Frage an Sie ist es normal das ein Mensch jeden Tag Herzstolperer hat unter Angstzuständen? Gehen die wieder auch weg?
Kann ich normal weiterleben? Wie werde ich diese Angst los?

Ich bedanke mich vielmals im Voraus für ihre Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen

Ferhat

Dr. med. Heribert Brück
26.12.2021, 14:46 Uhr

Sehr geehrte/r Ferhat,

Herzstolperer kommen auch bei einem gesunden Herzen vor und sind dann harmlos und man kann damit ganz normal leben. Ständig an das Herz zu denken, Stress und Angst kann das Herzstolpern verschlimmern; Kalium- und Magnesiumgabe kann es verbessern.
Jeden Tag Angstzustände zu haben ist sicherlich nicht normal, hier sollten Sie sich professionelle Hilfe holen.

Herzliche Grüße
Dr. Heribert Brück

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.