Das Expertenforum

Herzstolpern und Biontech

Autor
Datum
Kaffeeeis
17.05.2021, 20:38 Uhr

Hallo,

wie ist es mit Herzstolpern und der gefürchteten
Myokarditis nach der zweiten Impfung von Biontech?
Bin ich mit VES und SVES gefährdet? Bin 37 und weiblich.
Woran unterscheidet sich die Myokarditis von den normalen
Symptomen wie Fieber, Müdigkeit...?
Mein Herzstolpern wurde im Langzeit-EKG bestätigt SVES und VES, aber nicht schlimm. Blutdruck mit Metoprolol 95mg morgens und davon eine halbe abends auch noch OK, nachts noch etwas erhöht. Gewichts Reduzierung und auch Betablocker sollen auf absehbare Zeit reduziert werden. Ist das so richtig? Belastungs-EKG und Ultraschall ohne Befund. Dennoch habe ich etwas Angst vor der zweiten Impfung.

Vielen Dank

Prof. Dr. med. Thomas Klingenheben
18.05.2021, 12:02 Uhr

Guten Tag,
VES u. SVES stellen überhaupt kein Gefährdungsrisiko hinsichtlich der Impfung dar.
Der Zusammenhang zwischen Impfung und Auftreten einer Myokarditis wird zur Zeit allenfalls vermutet, das Risiko ist verschwindend gering.
Eine 2. Impfung ist in jedem Fall bedenkenlos möglich.
Wenn mehr als 1 Woche nach Impfung Beschwerden auftreten die über diejenigen der "normalen" Impfreaktion hinausgehen, dann ggf. Vorstellung beim Hausarzt.

mfG
T Klingenheben

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.