Das Expertenforum

Herzstolpern und Bluthochdruck

Autor
Datum
Marcman
21.12.2020, 19:45 Uhr

Hallo liebes Expertenteam
Ich bin 25 Jahre alt und leide seit einigen Jahren an Herzstolpern. Zuerst nur sporadisch jetzt jedoch immer zunehmender. Ich habe mich diesbezüglich auch schon ein paar mal kardiologisch untersuchen lassen zuletzt vor ca 2 Wochen. Dabei kam raus das ich wohl einen Atriumseptundefekt und einen leicht verdickten Herzmuskel habe. Der Defekt soll laut Kardiologin nicht der Auslöser für das stolpern sein sondern die Verdickung im Zusammenhang mit einem erhöhten Blutdruck.
Ich nehme seit ca einem Jahr auch schon Ramipril 5 mg morgens ein und muss täglich ein Asthmaspray verwenden (Foster).Die Kardiologin hat mir nun Verapramil verschrieben welches ich jedoch noch nicht eingenommen habe. Ich verspüre seit 3 Tagen wieder sehr starkes unangenehmes Herzstolpern welches auch schon eine Tachykardie von über 160 nach sich gezogen hat. Vornehmlich tritt das Stolpern gegen späten Nachmittag und Abend auf und ist morgens und Mittags kaum zu spüren. Sobald ich liege und Ruhe habe verschwindet es fast vollständig. Wohingegen es bei Belastung vermehrt auftritt und zb nach dem Joggen auch zu einer starken Tachykardie geführt hat. Ich steigere ich mich auch oft in die situationen hinein. Die Angst bestimmt meinen Alltag. Ist sie berechtigt?

angelika.guth
22.12.2020, 11:39 Uhr

Hallo Marcman, die Angst ist nicht berechtigt. Sofern Ihre Kardiologin keinen behandlungsbedürftigen Befund gefunden hat, darf das Herz auch ab und zu stolpern. Verapamil kann das Gefühl von Herzrasen etwas dämpfen und darf auch bei Asthma eingesetzt werden. Das Herzstolpern kann durch Foster verstärkt werden.

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.