Das Expertenforum

Ich weiß nicht mehr weiter herz

Autor
Datum
Steven90
06.09.2020, 13:15 Uhr

Schönen guten Tag heiße steven und bin 30 jahre alt Ich fang mal so an es ging vot ne jahr los starke schmerzen in der linken brust bei belastung und keiner belastung also sehr unterschiedlich beim essen danach herzrasen vermehrte extradysatolen Wenn ich auf arbeit bin ubd mich körperliche belaste satrke extrasystolen Habe mich danach natürlich in Kardiologischer Behandlung begeben und machten langzeit ekg belstungs ekg zintigrafie Bei der zintigrafie wufde bei der belastung eine durchblutungstörung gefunden in der ruhe nicht anschließend von mein Kardiologen herzkatheder gemacht linke seite und es wurde keine durchblutungstörung gefunden Ich habe jeden tag angst das ich sterbe an den plötzlichen herztod kontrollier jedes mal mein puls war schon etöiche mal on der rettungstelle mit großen blutwerten alles in ordnug die gucken mich schon komisch an im kh ich habe kein mut mer zur arbeit zu gehen will nichts mwhr unternehm hhabe auf arbeit angst das ich umkippe wil am liebsten nur zuhause bleiben und und denke jedes mal schaffe die arbeit nicht mache körperlich harte arbeit Ich habe zwar ekne bekannte rhytmusstörung wpw syndrom aber das kann ich ganz selber behandeln nazürlich habe ich angst das es damit zusammhängt Liebes experten team ich weiß nicht mehr weiter

Dr. med. Peter Zündorf
06.09.2020, 23:36 Uhr

Hallo Steven90,

es ist unmöglich, aus der Ferne eine klare Diagnose zu treffen.
Allerdings scheinen Sie ja gründlich untersucht worden zu sein, incl. Belastungs-EKG, Langzeit-EKG, Szintigraphie, und im Ergebnis wurde offenbar keine bedrohliche Erkrankung festgestellt.

Das von Ihnen erwähnte WPW-Syndrom ist eine ganz andere Störung und hat damit nichts zu tun.

Wenn Sie ausreichend Vertrauen zu Ihrem Kardiologen haben, fragen Sie ihn doch nochmal nach seiner Erklärung für Ihre Beschwerden. Er wird Ihnen die klarste Antwort geben können, oder Ihr Hausarzt.
Sie haben auch ein Recht auf eine sogenannte 2. Meinung, d.h. ggf. die Konsultation eines 2. Kardiologen - ein Termin wird allerdings wohl seine Zeit dauern.
Im Notfall haben Sie den Notarzt, aber sicher können Sie irgendwann auch Ihre Beschwerden besser einordnen ohne Angst haben zu müssen.

Zusammengefaßt habe ich - soweit aus der Ferne beurteilbar - den Eindruck, dass wahrscheinlich KEINE gravierende Herzerkrankung vorliegt und Sie NICHT von einem plötzlichen Herztod bedroht sind.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung und Entspannung Ihrer Situation!
Dr. Peter Zündorf, Hannover

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.