Das Expertenforum

Infarkt durch Ehestreit?

Autor
Datum
Tussymarx
13.01.2017, 21:38 Uhr

Mein Mann, 83, an sich in guter Kondition, hatte mit Ende 30 eine schwere Myokarditis. Es wurde ihm damals - lange vor unserer Zeit - gesagt, dass er sein stressiges Raucherleben ändern müsse, um einige Lebenserwartung zu haben. Er machte seitdem sehr viel Sport und blieb gesund, wenn auch mit Herzrhythmusstörungen.

Vor drei Jahren erlitt er bei einem Sturz eine schwere Oberschenkelfraktur und hat seitdem aus Angst fast jede sportliche Betätigung eingestellt.
Animinierungen meinerseits - ich bin sportlich und 18 Jahre jünger - nützten nichts. Der Kardiologe riet beim letzten Check vor einigen Monaten dringend zu Blutverdünnungsmitteln, die er jedoch nicht einnahm.
Nach einem Flug nach La Palma (5 Stunden) haben wir aus privaten Gründen heftigen Streit bekommen, der mit Unterbrechungen im Urlaub immer wieder aufflammte. Ich hatte mich nicht ganz unter Kontrolle, da ich erst kürzlich von einer schweren Krebs-OP genesen und noch sehr verletzlich bin. Sicher war ich oft ungerecht.

Sein Gesamtbefinden war schon in den ersten Tagen sehr schlecht und er war kaum imstande, einen Stadtspaziergang zu machen. Am 24. 12. meinte er jedoch, wieder etwas strammer wandern zu können. Ich ging darauf ein, aber leider endete die Wanderung in einem unwegsamen Gekraxel durch Stock und Stein.

Anders als im Führer angegeben waren 1000 Höhenmeter zu überwinden. Ihm wurde dauernd schwindelig und er musste oft ausruhen. Eine Rückkehr wäre noch gefährlicher gewesen als ein Weitergehen bis zum nächsten Ort.
In der Nacht bekam er heftige Brust- und Rückenschmerzen, die wir zunächst für einen Hexenschuss hielten. Ein Englisch, Deutsch oder Französisch sprechender Notarzt war nicht zu erreichen. Ich besorgte rezeptfreie Schmerzmittel aus der Apotheke und buchte den nächstmöglichen Rückflug.

Hier zu Hause reagierten Hausärztin und Kardiologe alarmiert und schickten ihn sofort ins Krankenhaus, wo ein Infarkt festgestellt wurde. Ihm wurden zwei Stents eingesetzt. Er hat alles gut überstanden und es geht ihm besser.
Ich aber quäle mich mit Vorwürfen, dass ich durch meine krebsbedingte Überempdindlichkeit und permanente Streiterei seinen Infarkt ausgelöst habe.

Die Ärzte sagten mir bereits, dass ein Infarkt eine längere Vorgeschichte habe und nicht "nur" durch psychischen Stress entstehe. Da es mir selbst sehr schlecht geht und ich gerne - auch für ihn - stabiler werden möchte, würde ich gern wissen, ob meine Vorwürfe berechtigt sind oder nicht. Wir sind an sich ein sehr friedliches Ehepaar und diese Situation war für uns etwas total Außerordentliches.

Bitte helfen Sie mir!

Dr. med. Peter Zündorf
14.01.2017, 22:30 Uhr

Guten Abend Frau Tussymarx (oder ...),
man muss nicht 83 Jahre alt sein, um auch ohne jeglichen Auslöser irgendeiner Art einen Herzinfarkt zu bekommen. - Die Kollegen haben Ihnen schon die korrekte Auskunft gegeben, natürlich waren die Herzkranzgefäße Ihres Mannes sicher schon vor dem Infarkt krankhaft verändert.

Der Stress des Streits wird sicherlich für sich alleine den Infarkt nicht verursacht haben, auch wenn er auslösend dazu beigetragen haben mag - wie evtl. auch die Anstrengung durch die Wanderung, das Herumirren etc.
Gut das alles letztlich gut überstanden wurde!

Wichtig ist, demnächst auch im Ausland bei unklaren Beschwerden einen evtl.
Herzinfarkt zu bedenken und im Zweifel SOFORTIGE medizinische Hilft (Notarzt,
Krankenhaus) aufzusuchen, nicht erst nach D zurückzufliegen etc. Tel. 112 - europaweit.
Gerade die ersten Minuten und Stunden eines Herzinfarktes sind die gefährlichste Zeit!
Ich wünsche Ihnen noch viele glückliche Jahre zusammen!

Dr. Peter Zündorf, Hannover

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.