Das Expertenforum

Inkompletter Rechtschenkelblock + T Neg. Bei Belastung

Autor
Datum
X-IX-MMXI
18.08.2018, 12:34 Uhr

Hallo,
Kurz zu meiner Person 23 Jahre alt, männlich, kein Raucher, kein Alkohol. Klage seit 2 Monaten um schmerzen im linken Brustbereich, es Schmerzt zusätzlich an den Rippen und an der linken Schulter.
Bei mir wurden aufgrund dessen 2 EKG ohne Befund geschrieben und der Hausarzt hatte einen Belastungs-EKG gemacht wo er eine T- Negativisierung in V1-V6 festgestellt hat.
Daraufhin hat er mich zu einem Kardiologen überwiesen um einen Farbdopplerechokardiographie machen zu lassen. Der Kardiologe konnte am Ultraschall nichts erkennen. Weshalb er mir ein Termin gab um einen neuen Belastungs-EKG zu machen. Dort hat er ebenfalls T-Neg. gefunden welche sich während der Belastung vertiefen und woraus anscheinen nach der Belastung in der Ruhephase ein Positives T entsteht.
Jetzt habe ich im Oktober ein Termin für eine Stressechokardiographie.
Das Ganze verunsichert mich ein wenig, da ich Angst habe mit so einem Jungen alter etwas ernstes am Herzen haben könnte. Ich fühle mich von meinen Ärzten nicht richtig aufgeklärt.
Was könnte das Ganze sein?
Besteht die Gefahr, dass ich eine Herzerkrankung habe?
Ist das was Ernsthaftes?
Meine bisherigen Befunde
2 EKG : Nichts auffälliges
2 Belastung EKG : T- Neg und nach Belastung Positives T
1 Langzeit EKG: vereinzelte VES und SVES, physiologische nächtliche Sinusbradykardie
1 Farbdopplerechokardiographie: Nichts auffälliges
Blut: Eisenmangel
Ich hoffe Sie können mir weiter helfen. Ich danke Ihnen im Voraus.
Mit Freundlichen Grüßen
X-IX-MMXI

Dr. med. Jürgen Fritsch
20.08.2018, 12:32 Uhr

Sehr geehrter Nutzer,

die bisherige Vorgehensweise Ihrer Ärzte kann ich gut nachvollziehen und auch die Untersuchung mit Stressechokardiographie ist sicher der nächste sinnvolle Schritt. Sie müssen die weiteren Untersuchungsergebnisse einfach abwarten. Vorher macht eine Stellungnahme oder Diagnose keinen Sinn. Erst dann wird sich zeigen, ob etwas ernsthaftes dahintersteckt.

Das hilft Ihnen im Moment zwar leider nicht weiter aber Sie müssen erst mal abwarten.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jürgen Fritsch
Facharzt für Innere Medizin/Kardiologie/Sportmedizin, Psychotherapie

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.