Das Expertenforum

Komplette Auswertung

Autor
Datum
Kickdown1
18.02.2019, 21:37 Uhr

Hallo liebes Team, vllt. könnte sich jemand mal meine Ergebnisse anschauen.
Langzeit EKG:
Sinusrythmus, mittlere Herzfrequenz: 87/min, maximale Herzfrequenz: 157/min, minimale Herzfrequenz 63/min. Erhaltener Tag/Nacht Rythmus. Keine ventrikulären oder supraventikulären Herzrythmusstörungen. Keine Pausen > 2.5 Sekunden. Insgesamt 67 monotope VES, 2 SVES
Beurteilung: unauffälliger Befund
Ruhe EKG: 1.11.18
Sinusrythmus,ült, Rechtschenkelblock, QRS 120ms, erhöhter ST-Streckenabgang aus tiefem S in II, III, aVF, schenkelblockassoziierte Repolarisationsstörungen in V1-3
Ergometrie:
Fahrradergometrische Belastung über insgesamt 9:11 Minuten, beginnend mit 40 Watt. Steigerung um 30 Watt/Belastungsstufe bis zu einer Endbelastung von 140 Watt. Herzfrequenz von 124/min ( Beginn/Patient sehr aufgeregt ) auf maximal 186/min. Blutdruckanstieg von 150/75mmHg auf maximal 175/95mmHg. Blutdruck bei 100 Watt 155/100mmHg. Abbruch der Belastung wegen Erreichen der maximalen Auslastungsfrequenz, kardiopulmonal beschwerdefrei. ST-Strecke bei RSB eingeschränkt beurteilbar. Erhöhte ST-Streckenabgänge aus tiefem S in II, III, aVF bereits in Ruhe, keine signifikante ST-Streckendepression, vereinzelt VES in Ruhe und unter Belastung.
BEURTEILUNG: Keine signifikante ST-Streckendepression bei erreichter maximaler Auslastungsfrequenz. Normotensives Blutdruckverhalten.
Echokardiographie:
Normal großer linker Ventrikel mit normalen Wanddicken und einer normalen globalen systolischen Pumpfunktion ohne regionale Wandbewegumgsstörungen. Doppelsonographisch normale diastolische Funktion. Linker Vorhof und rechter Vorhof sowie der rechte Ventrikel mit normaler Größe. Aorten-, Mitral-, Pulmonal- und Trikuspidalklappe morphologisch und funktionell normal. Aorta ascendens in den einsehbaren Abschnitten regelrecht. Kein Perikarderguß. Normaler systolisch pulmonal arterieller Druck.
ZUSAMMENFASSUNG: Normalbefund, insbesondere keine Linksherzhypertrophie, kein signifikantes Vitium, keine Rechtsherzbelastung. Normale LVEF, normale diastolische Funktion.
Nun zu meiner Frage ist das alles ok??? Muss ich mir bezüglich der schenkelblockassoziierte Repolarisationsstörungen in V1-3, des überdrehten Linkstyps und des Rechtschenkelblocks keine Sorgen machen??? Habe Angst vor Brugada oder ähnliche Erkrankungen. Der Arzt meinte alles ok, ist das so??? Muss dazu sagen, dass ich eine Trichterbrust habe.

 

Dr. med. Karl-Friedrich Schmitz
20.02.2019, 16:47 Uhr

Sehr geehrter Nutzer des Forums,

nach den übermittelten Befunden kann ich mich dem Arzt nur anschließen. Besorgniserregende Befunde sind da nicht beschrieben.

Viele Grüße

K.F. Schmitz

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.