Das Expertenforum

Mögliche Nebenwirkungen von Candesartan 8mg?

Autor
Datum
Kieler87
28.04.2021, 14:49 Uhr

Guten Tag,

ich nehme seit ca. 2,5 Monaten einmal täglich (zwischen 21-23 Uhr) vor dem Schlafengehen (auf den Rat meines Vaters) eine Tablette 8 mg Candesartan wegen Bluthochdruck ein. Der Blutdruck seit der Einnahme unauffällig. Schwankt mal zwischen 110 bis 140. Also nix besorgniserregendes. 2-3 mal am Tag verspüre ich ein deutlich spürbares Herzklopfen wo der Blutdruck "etwas" erhöht ist (so um die 140-150). Das lässt jedoch von allein wieder nach. Mein Blutergebnisse und eine Ultraschalluntersuchung beim Kardiologen waren auch unauffällig.

Seit 2 Wochen ca. verspüre ich jedoch immer öfter eine deutliche Müdigkeit am Tage. Auch verspüre ich eine gewisse Sehschwäche, Antriebslosigkeit und ab und zu ein Kribbeln in den Gliedmaßen und ein bisschen Schwindel. Besonders heftig merke ich jedoch "Schmerzen" in den Muskeln, die sich wie Muskelkater anfühlen. Besonders im Rücken, den Armen und den Beinen.

Von meinem Arzt, der mir die Mittel verschrieben hat, fühle ich mich nicht sonderlich ernst genommen. Für mich gibt es jedoch keine andere Erklärung als die Einnahme von Candesartan.

Daher wollte ich mich erkundigen, ob diese Empfindungen eine Nebenwirkung vom Candesartan seien könnten? Und man eventuell einen Rat an mich hätte?

LG

Dr. med. Jürgen Fritsch
29.04.2021, 07:45 Uhr

Vielen Dank für Ihre Anfrage,

die von Ihnen angegebenen Beschwerden werden als seltene Nebenwirkung bei der Einnahme von Candesartan beschrieben. Die Beschwerden am Tag könnten durch niedrigen Blutdruck bedingt sein. Da sollten Sie mal den Blutdruck messen, ob der sehr niedrig ist. Ggf. wäre auch die Durchführung einer Langzeitblutdruckmessung hilfreich, um den Blutdruckverlauf genau zu dokumentieren.
Die Muskelschmerzen können auch eine seltene Nebenwirkung von Candesartan sein. Den Zusammenhang könnten Sie nur zweifelsfrei klären, wenn Sie das Medikament noch mal für eine Zeit pausieren, schauen ob die Beschwerden weg gehen und dann wieder nehmen um zu beobachten, ob sie wieder auftreten (Reexpositionsversuch).

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. Jürgen Fritsch
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie
Psychotherapie, Sportmedizin

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.