Das Expertenforum

MRT Verstopfte Arterien

Autor
Datum
anjessa123
31.05.2016, 11:34 Uhr

Guten Tag,

ich habe leider sehr viele Jahre geraucht und leider auch ein bisschen unter einer Angststörung. Da ich immer Angst habe einen Infarkt zu erleiden wollte ich fragen ob man anhand von einem MRT verkalkte Arterien erkennen kann?

Und falls ja und sie wirklich verstopft sein sollten kann man dann überhaupt irgendwas tun?

Vielen Dank

Mfg
Tanja

Dr. med. Jürgen Fritsch
31.05.2016, 16:45 Uhr

Liebe Tanja,

mit dem MRT kann man in verschiedenen Körperbereichen die Arterien sehr gut darstellen und Verstopfungen nachweisen. Am Herz geht das allerdings nicht so gut. Weil sich das Herz ja bewegt und die Bilder damit eine gewisse Unschärfe bekommen. Halsarterien oder Beinarterien sind aber sehr gut darstellbar. Bevor man mit so einer aufwendigen und teuren Methode untersucht, kann man aber auch oft mit Ultraschall zu ausreichenden Ergebnissen kommen. Das wäre mal der erste Schritt. Wenn Arterien "verstopft" oder verengt sind, kann man das oftmals behandeln, das kommt aber dann immer auf den Einzelfall an. Ein Experte muss das anhand der Untersuchungsergebnisse entscheiden. Verkalkungen der Herzarterien sind ansonsten mit einer Computertomographie darstellbar. Aber auch da würde man evtl. erst mal mit EKG, Belastungs-EKG und Ultraschall anfangen.

Entsprechende Untersuchungen werden von Kardiologen durchgeführt. Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt, ob der eine Untersuchung beim Spezialisten für angebracht hält, dann kann er Sie ja überweisen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Jürgen Fritsch

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.