Das Expertenforum

Muskelbrücke

Autor
Datum
Schnuffimoeppi
24.01.2018, 21:25 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren!
Ich leide seit vielen Jahren unter Belastungsatemnot, teilweise bis zum Schwarzwerden vor den Augen mit Kaltschweißigkeit. Der Pneumologe findet außer einem hyperreagiblen Bronchialsystem und Heuschnupfen nichts. Symbicort ist ohne Effekt.
Jetzt wurde im Kardio-CT eine partielle Myokardbrücke im distalen Drittel des LAD festgestellt. Sonst keine Auffälligkeiten.
Könnte die Atemnot daher kommen?
Vielen Dank und viele Grüße!

 

Prof. Dr. med. Thomas Klingenheben
01.02.2018, 18:57 Uhr

Guten Abend.
Das kann gut möglich sein. Zumindest ist mit diesem Befund - sofern die Muskelbrücke als relevant bezeichnet wir - gerechtfertigt, einen Behandlungsversuch mit einem ß-Blocker zu starten.
Diese Substanzen können die durch eine Muskelbrücke verursachte Symptomatik reduzieren. Ihr behandelnder Arzt u./o. Kardiologe kann beurteilen, ob Sie einen ß-Blocker einnehmen können.
mfG
T. Klingenheben

 

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.