Das Expertenforum

Normale Pulswerte

Autor
Datum
SSC85
26.06.2019, 15:35 Uhr

Hallo zusammen,

ich war vor einem Tag in der Praxis von meinem Arzt weil man bei mir eine Tachykardie festgestellt hatte (mir wurde plötzlich komisch,was ich öfters habe und bin dann direkt zum Notdienst der ein EKG aufgezeichnet hatte). Seitdem sagt mir mein Gefühl, dass etwas nicht stimmt obwohl mein Arzt mir versicherte, das ich mir keine Sorgen machen brauche. Leider hatte ich ihn noch etwas vergessen zu fragen:

Was sind in meinem Alter (34) normale Pulswerte?

Beim Sitzen (und sprechen oder Tippen) - 80-100 Beim Liegen und im Schlaf 50-90 bpm Beim Normalen gehen 100-120 kurze Bewegung vom Stuhl runter- auf den Boden wieder Hinsetzen bis 110 geht dann aber schnell wieder runter auf 80. Treppensteigen so um die 100-130? (Fühle den Puls dann Extrem am Hals)

Bisher hat mich das nie so wirklich interessiert. Ich habe immer viel Sport gemacht (bis vor ein paar Jahren leider auch wenn ich leicht erkältet war) Seit 5 Monaten gestoppt wg. Hausbau. Ich habe auch mal ein paar Jahre geraucht.

Ich habe jetzt Angst, dass ich aufgrund meines damaligen Lebenswandels eine Herzmuskelentzündung haben könnte.

Ab und zu Huste ich mal kurz (fühlt sich an wie Reizhusten) und bin meiner Meinung nach auch schneller Müde als sonst und spüre hin und wieder so ein "krampfen" in der linken Brust. Der Puls bleibt dabei aber scheinbar normal.

Ich war noch im Januar beim Internisten. Dort war beim Belastungs-EKG, 24H EKG und 24H Blutdruck alles in Ordnung. Nur ein Herzecho wurde noch nie gemacht.

Mach ich mir wirklich umsonst sorgen? Dann würde ich einen Psychologen aufsuchen.

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian

Dr. med. Peter Zündorf
02.07.2019, 22:49 Uhr

Hallo Sebastian,

sorry, die Frage war etwas liegen geblieben.

Normaler Puls in Ruhe (!) liegt bei 95% zwischen 45 und 90/min., ist aber individuell sehr unterschiedlich. Unter Belastung allemal.

Die Herzfrequenz ist normalerweise auch kein Indikator einer Herzerkrankung, sondern eher von anderen Zuständen im Körper wie z.B. Fieber, Überfunktion der Schilddrüse, Stress etc.

Wenn es tatsächlich um eine Herzmuskelentzündung geht, sollte sicherheitshalber ein EKG und ein Echo gemacht werden. Bei der Vorgeschichte denke ich aber nicht, dass dabei etwas Krankhaftes herauskommen wird.

Über psychologische Mitbetreuung sollte man reden, nachdem die körperliche Seite geklärt ist.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Dr. Peter Zündorf

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.