Das Expertenforum

Öl Substitution notwendig ?

Autor
Datum
Peter Czy
11.02.2020, 00:16 Uhr

Nach einer zweiten Stentintervention innerhalb von 10 Jahren, habe ich jetzt neben allen anderen Maßnahmen wie Sport, Blutdruck, Medikamente etc. auch meine Ernährung umgestellt. Dadurch ist es mir u.a. gelungen das LDL von 105 auf 72 und nach weiteren 3 Monaten nach Reha auf 68 zu senken. Aufgrund meines Herzrisikoprofils soll der LDL Zielwert unter 70 liegen besser bei 55. 1. Um die LDL Werte zu erreichen nehme ich 20 mg Rosuvastatin(+ 1 x Ass100) täglich. Der Rehaarzt hat empfohlen, wenn der LDL-Wert nicht kleiner 70 ist sollte das Medikament Ezetimibs zusätzlich verordnet werden. 2. Ich nehme Mandeln und Walnüssen in kleinen Mengen täglich zu mir. Nun möchte ich gerne meinen Fetthaushalt durch Avocado Öl ergänzen (z.B. mit 3 x 1 TL täglich) bzw. optimieren. Von den Kalorien her passt das. Frage: - Torpediere ich die Senkung des LDL mit zusätzlich Zuführ von hochwertigen Avocado ÖL bzw. ist das generell sinnvoll ? Auf der eine Seite nehme ich Medikamente und auf der anderen Seite füge ich "LDL" wieder hinzu. - Um das LDL Richtung 55 zu senken, wäre eine zusätzliche Verschreibung von Ezetimibs sinnvoll oder würde die Dosiserhöhung von Rosuvastatin an erster Stelle stehen? - Ist die Erreichung eines LDL-Wert 55 von großem Nutzen (keine Herzinsuffizienz, Kein Bypass) ?

Dr. med. Jürgen Fritsch
11.02.2020, 17:52 Uhr

Sehr geehrter Herr Czy, zu 1. Die aktuellen Leitlinien Empfehlen eine Absenkung des LDL-Cholesterinwertes auf unter 55 mg/Deziliter. Bei Rosuvastatin haben Sie die Höchstdosis erreicht und eine weitere Steigerung sollte nicht erfolgen. Mit der Ergänzung von Ezetimib erreichen Sie im Durchschnitt eine weitere Senkung des LDL-Cholesterin und 20 %. Für das LDL-Cholesterin gilt, je niedriger umso besser. Auch eine weitere Absenkung von einem Wert knapp über 70 auf einen Wert unter 55 mg/Deziliter führt zu einer weiteren Verbesserung des Risikos. Zu 2) hier kann ich Ihnen nicht kompetent antworten, da Ernährungsmedizin nicht mein Fachgebiet ist. Vielleicht fragen Sie nochmal gezielt einen Ernährungsmediziner dazu. Mit freundlichen Grüßen Dr. med. Jürgen Fritsch Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Psychotherapie, Sportmedizin

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.