Das Expertenforum

Reentry Tachykardie

Autor
Datum
Merlin
17.07.2020, 11:31 Uhr

Guten Tag, bei mir wurde 2015 eine Reentry Tachykardie in der Notaufnahme festgestellt..2 Jahre später wieder eine Anfall und vor 1 Woche der nächste.Bei den beiden letzten musste Adrekar gespritzt werden.mir wurde immer ein Betablocker verschrieben,der jedoch nach 1 Woche,auf Anraten meines Kardiologen, wieder abgesetzt wurde. Da mein Puls und Blutdruck ohne Betablocker im kpl normal Bereich liegen.12070 .Puls 75. Zudem seien Betablocker bei dieser Form völlig nutzlos. Im Krankenhaus wurden sie mir jedoch diesmal extrem ans Herz gelegt.sie würden Anfälle verhindern.ich nahm sie dann 2 Tage..da mein Puls jedoch auf 60 runter ging und mir ziemlich schwummerig war,sagte der Hausarzt ich solle sie nur bei Bedarf nehmen. Mein Blutdruck war dann wieder normal und Puls auch, ist jetzt 10 Tage her . Vor einer Woche Blutdruck plötzlich hoch, Puls aber niedrig.4 Stunden dann alles wieder normal.seit gestern steigt der Blutdruck an 160/100 ,145/95 jedoch der Puls weiterhin zwischen 62 und 70.das geht mal 3 Stunden und danach ist alles wieder kpl normal! Da Hausarzt und Kardiologe in Urlaub weiß ich jetzt nicht was ich tun soll? Nehme ich in dem Zustand einen Betablocker geht zwar der Blutdruck runter,aber der Puls ja auch noch mehr. Hatte NIE Probleme mit hohem Blutdruck.bin 52 Ja

Dr. med. Ingo Bläse
18.07.2020, 17:49 Uhr

Sehr geehrte/r Herr/Frau Merlin,
konkrete Therapieempfehlungen kann und darf ich Ihnen nicht zukommen lassen. Ich würde mich damit der verbotenen Fernbehandlung ohne Sie jemals gesehen und untersucht zu haben schuldig machen. Das müssen Ihre behandelnden Ärzte zusammen mit Ihnen entscheiden.

Ich kann Ihnen lediglich empfehlen, sich in einem rhythmologischen Zentrum vorzustellen. Bei den meisten Reentry-Tachycardien ist eine Heilung durch Ablation möglich. Mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit ist nach einer erfolgreichen Ablation keine medikamentöse Rezidivprophylaxe also auch kein Betablocker mehr erforderlich.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. I. Bläse

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.