Das Expertenforum

Schwimmtraining 1

Autor
Datum
Charisius
20.05.2015, 10:12 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hörte, dass der Trainingspuls beim Schwimmtraining gegenüber dem Trockentraining korrigiert werden muss.

Bei Zustand nach Infarkt, mit PTCA und Stent versorgt und abgeschlossener Reha ist die Empfehlung vom Kardiologen "Trainingspuls um 130" beim Ergometertraining. Wie sollte der Belastungspuls im Wasser sein?

Dr. med. S. Berrisch-Rahmel
26.05.2015, 10:15 Uhr

Hallo,

Beim Schwimmtraining ist es nicht üblich, nach Puls zu trainieren. Im Sport erfolgt üblicherweise die Intensitätssteuerung des Schwimmtrainings durch Zeitvorgaben, die sich aus Streckentests ergeben. Also 100 m, 400 m, 800 m-Test und daraus Bestimmung der Schwimmzeiten für Intervalle oder bestimmte Strecken. Es gibt keine „korrigierten“ Pulsvorgaben von Wasser im Vergleich zum Trockentraining.

Für Sie persönlich gilt, mit ihrem betreuenden Kardiologen abklären, ob Schwimmen bei Ihrer Erkrankung sinnvoll ist. Wichtig ist auch, die Pumpfunktion des Herzens zu kennen. Sicher kann er Ihnen eine individuelle persönliche Empfehlung für Ihr sportliches Training geben.

 

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.