Das Expertenforum

Segelklappe/Kammer links

Autor
Datum
Anja
10.08.2016, 21:01 Uhr

Hallo.

Mein Name ist Verena und bin 25 Jahre alt. Ich habe zwei kleine Kinder,im Alter von 4 und 3 Jahren. Meine Lebenssituation ist mit sehr viel Stress verbunden.

Im Februar 2016 war ich das erste mal im Krankenhaus. Mit Rettung ins Krankenhaus gefahren. Symptome : Blutdruck stieg,mein Körper wurde schwach,schwindelgefühl, Schüttelfrost und Angst. Im Krankenhaus mit blutbild und ekg untersucht. Es war alles in Ordnung. Muss dazu sagen,ich hatte kurz vor dem Fall,eine Grippe.

Ein Monat später bin ich wieder mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht worden. Dazu kam am Symptom: ziehen in der linken oberen brusthälfte (Handbreite unterm Schlüsselbein ) und Druckgefühl auf der Brust. Sonst die andren Symptome wie oben beschrieben. Die Untersuchungen waren 1A. Verdacht auf Panikattacken. Nun gut. Habe seit dem aber täglich die gleichen Beschwerden. Mal fängt das an,hört es auf,fangt was andres an. Und seit knapp einem Monat ist ein schneller puls dazugekommen.

War aber auch schon seit März 2016 bei vielen Ärzten. Lungenfacharzt, HNO Arzt, Orthopäden, Schädel MR, Hausarzt(Blutbild), kardiologen. Alles sei in Ordnung nur meine Leukozyten sind etwas erhöht(wert 11,2). Viele meinten dass ich vom Stress die Beschwerden habe, nur mir lässt das ganze einfach keine ruhe. Heute war ich wieder beim Kardiologen und es stellte sich fest,dass er beim Herzultraschall was entdeckte! Meine linke segelkammer/klappen hängt.(Sah aus wie ein Segel,der etwas lasch ist,wie ein ausgedehnter Luftballon ohne Luft drin ) Aber es sei anscheinend nicht tragisch. Herzecho ist schön und ekg auch.

Der schnellen puls wird wahrscheinlich von dem kommen. Der Kardiologe meinte auch, dass nichts passieren kann, solange es dicht ist und das Herz gut funktioniert.

Irgendwie habe ich trotzdem angst und möchte gerne eine zweite Meinung hören. Auf eine Antwort würde ich mich freuen.

Zur info: ich nehme keine Medikamente außer pflanzlich bei Unruhe und Stress: Passionsblume dragèes.

LG Verena

Dr. med. Peter Zündorf
12.08.2016, 10:05 Uhr

Sehr geehrte Frau VerenaP,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich kann Ihre Sorge gut verstehen. Andererseits denke ich aber auch, dass Sie sich tatsächlich keine Sorgen machen müssen wegen Ihres Herzens und Kreislaufs. Leichte Undichtigkeiten an den Herzklappen sind teilweise völlig natürlich oder zumindest ohne weiteren Bedeutung, wie der Kollege Ihnen ja wohl auch gesagt hat.

Das Ziehen in der linken Brusthälfte und auch die anderen genannten Beschwerden sind vermutlich Ausdruck Ihres Stress und als Panikreaktion und muskuläre Verspannungen zu deuten. Wenn diese Beschwerden auch harmlos sind, können sie ziemlich nerven und auch hartnäckig sein. Neben Stressbewältigung empfehle ich vor allem Sport (Ausdauer und Kraftsport), Wärmeanwendung (warmes Vollbad, Sauna etc.) und Dehnungsgymnastik. Nachdem Sie alles haben untersuchen lassen, scheint mir eine weitere Abklärung derzeit nicht erforderlich. Bei hartnäckigen Beschwerden sind Kontrollen nach 3-6 Monaten evtl. vernünftig.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung!

Viele Grüße
Dr. Peter Zündorf, Hannover

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.