Das Expertenforum

Sorge ums Herz

Autor
Datum
KaGo
27.06.2019, 20:28 Uhr

Guten Abend, ich würde mir gerne eine zweite Meinung einholen. Ich hatte 2013/2014 eine herzmuskelentzündung. Diese ist gut verheilt. Allerdings hatte ich im letzen Jahr plötzlich nachts Herzrasen und starkes Stolpern und wurde dann mehrmals durchgecheckt. Es hieß, dass stolpern wäre ungefährlich und ich habe BetaBlocker bekommen. Im Dezember 2018 abgesetzt und es ging mir wieder gut. Seit einigen Monaten habe ich nun wieder einen hohen Puls bei leichter Anstrengung. Also wieder zum Kardiologen und der sagte mir heute, dass es in meinem Alter und meiner Konditionen ( 25 Jahre und täglich Sport - mindestens reiten) nicht normal ist und beobachtet werden muss. Nun habe ich einen Termin im November, aber es beunruhigt ja schon. Vorallen, weil ich auch oft starkes stolpern spüre... ich habe zu spät gelesen, dass es hier um Herzinfarkte geht, aber evtl können Sie mir trotzdem helfen? Haben Sie einen Tipp oder beruhigende Worte? Die Angst, dass das Herz einfach stehen bleibt ist natürlich groß :-/Viele Grüße

Dr. med. Heribert Brück
28.06.2019, 08:12 Uhr

Sehr geehrte/r Frau/Herr KaGo,

wenn Laborwerte, Ultraschall, Belastungs-EKG und LZ-EKG in Ordnung waren, brauchen Sie sich wirklich keine Sorgen zu machen.

Gegen das Herzstolpern hat die Einnahme eines Magnesium- und Kaliumpräparates oft einen günstigen Effekt.

Herzliche Grüße

Dr. Heribert Brück

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.