Das Expertenforum

Unklare erhöhung der Herzfrequenz mit gelegentlichen Rythmusstörungen und fehlender Leistungssteigerung.

Autor
Datum
twg
18.07.2020, 21:50 Uhr

Sehr geehrte Experten, - schon mal Frage gestellt, danke für Antwort. - Messungen vor Coronainfektion und danach - Herzultraschalluntersuchung und andere unauffällig - schreibe dennoch, weil ich das Herz nicht verstehe und reagiere - seit Corona Symptome - "Druck in der Brust" - "Rückenverspannungsgefühl im oberen Rücken zwischen den Schulterblättern" - Ruheherzfrequenz steigt Abends grunflos über 95-110 - warum "Ruhepuls" nach dem Aufstehen 65-75 - kurz danach 75-95 (Ruhepuls wohlgemerkt) - manchmal Abends grundlos hoch, bin weder Aufgeregt noch tue ich was anstrengendes und merke dann nur wie der Puls schneller wird. Blutdruck dabei normal - gefühl Sport nicht gut - weil trotz leichter Belastung 120-140 20 min. - Puls sinkt danach nicht mehr unter 100 - bei etwas mehr Belastung hatte ich auch schon Rythmusstörungen - wüßte gerne was normal ist damit ich besser erkenne wenn etwas ungewöhnlich oder gefährlich ist. Mit freundlichem Gruß twg P.S.: Entschuldigen Sie den Telegramstil, musste Zeichen reduzieren.

Dr. med. Peter Zündorf
19.07.2020, 22:01 Uhr

Sehr geehrter twg, vielen Dank für Ihre Anfrage. Offenbar haben Sie vor einiger Zeit eine COVID-19 Infektion durchgemacht und seither eine Neigung zu Tachykardien in Ruhe und unter Belastung, teilweise auch Herzrhythmusstörungen. Ferner Druck auf der Brust, Verspannungen im Rücken sowie offenbar mangelnde Leistungsfähigkeit beim Sport. Echokardiografie und andere kardiologische Untersuchungen scheinen unauffällig gewesen zu sein. Haben Sie auch die Lunge genau untersuchen lassen? Wahrscheinlich liegt entweder eine Spätfolge der Lungeninfektion vor, oder eine anhaltende sogenannte Fatigue - im Volksmund: die Krankheit sitzt noch in den Knochen, obwohl eigentlich alle Symptome abgeklungen sind. Das scheint gerade nach COVID-19 ein besonderes Problem zu sein und Monate andauern zu können. Ich rate Ihnen, die Sache mit Ihrem Hausarzt zu besprechen und eventuell noch beim Lungenfacharzt vorstellig zu werden. Vielleicht müssen auch noch Laborwerte vervollständigt werden (den HA fragen)? Ich wünsche Ihnen eine baldige gute Besserung Viele Grüße Dr. Peter Zündorf, Hannover

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.