Das Expertenforum

ventrikuläre ES

Autor
Datum
Manfred
21.10.2019, 09:45 Uhr

Seit mindestens 1,5 bis 2 Jahren leide ich unter ventrikulären Extrasystolen, die vorwiegend unter Belastung deutlich werden.

Ich bin 65 Jahre alt und habe immer viel Ausdauersport betrieben.

Da dieses in den letzten Jahren kaum noch möglich, habe ich mich in ärztliche Behandlung begeben. Trotz einer Einnahme von Magnesium wurde die Beschwerden immer schlimmer, so dass ich im April dieses Jahres ins Krankenhaus musste. Dort wurde ein Belastungs-EKG abgebrochen, da die Sytolen im Verhältnis bis 1:3 auftraten.

Eine angeratene Ablation konnte nicht durchgeführt werden, da auch mit Stresshormonen keine ES auftraten.

Zurzeit nehme ich Veraparmil, was auch nur bedingt hilft. Ausdauersport ist hin und wieder möglich, aber auch nicht immer.

Im normalen Tagesablauf komme ich allerdings ganz gut zurecht, merke aber jede Belastung.

Seit etwa der gleichen Zeit leide ich unter einer erektilen Dysfunktion, die auch mit Sildenafil nur bedingt beeinflussbar ist.

Frage: Können diese beiden Sachen zusammenhängen und welche Behandlung käme noch in Frage?

Prof. Dr. med. Thomas Klingenheben
27.10.2019, 00:48 Uhr

Guten Tag,

wenn ich es richtig einordne, ist die Erektile Dysfunktion erst nach Verschreibung von Verapamil aufgetreten? - falls ja, dann könnte hier ein Zusammenhang bestehen.

Wenn diese schon vor Verapamil bestand, so sehe ich mit der Extrasystolie keinen Zusammenhang. Ich würde diesbezüglich eine fach-urologische Diagnostik anstreben - auch was die weitere Behandlung der ED angeht.

 

Hinsichtlich der Behandlung der Extrasystolie wäre alternativ zu Verapamil ein Betablocker zu versuchen, falls nicht schon geschehen ... gerade das Auftreten unter Belastung könnte Hinweis auf ein mögliches Ansprechen auf die Behandlung sein.

 

Wurde die Durchblutung des Herzens weiter abgeklärt? - bei Belastungs-induzierter Extrasystolie sollte eine Herzkranzgefäßerkrankung ausgeschlossen werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

T. Klingenheben

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.