Das Expertenforum

Vollständiger Rechtsschenkblock (RSB) aber QRS normal

Autor
Datum
teslard
27.01.2021, 11:51 Uhr

Guten Tag zusammen,

zunächst bedanke ich mich für den Betrieb dieses Forums und die Möglichkeit Fragen zu stellen. Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit dafür nehmen. Zu meiner Frage:

Leider hatte mir der Kardiologe ein Detail nicht erklärt und ich möchte daher eine Frage zur QRS-Zeit stellen.

Laut EKG liegt bei mir ein voll. Rechtsschenkelblock vor, daneben kann ich die Parameter PQ = 188ms, QRS=78ms, QTc 420ms einsehen, die m.E. alle für einen erwachsenen Mann vollkommen normal sind. Die Unterscheidung RSB und iRSB ist mir bekannt und daher wundere ich mich über die Befundung eines vollk. RSB mit blockb. Erregungsrückbildungsstör., da es nicht zu den Literaturquellen passt. Laut Hausarzt solle man diese Werte nicht "so genau" nehmen. Kann ein (voll.) RSB bei normaler QRS überhaupt vorliegen oder können die Zeiten durch eine fehlerhafte Messung (z.B. nicht korrekt anliegende Elektroden usw.) entstanden sein.

Kann sich ein RSB zu einem iRSB zurückbilden oder sogar ganz wieder verschwinden. Medikamente nehme ich nicht. Eine Ursache für den RSB ist akt. unbekannt.

Vielen Dank!

PS.: Falls noch relevant: Nichtraucher, kein Alkohol/Drogen, Normalgewicht, Sportlich sehr aktiv, Alter 40-50, Kardioasypmptomatisch

Dr. med. Heribert Brück
27.01.2021, 17:11 Uhr

Sehr geehrter Herr teslard,

von einem Rechtsschenkelblock (RSB) im EKG spricht man bei einer QRS-Breite von mehr als 120 ms, darunter spricht man von einem inkompletten RSB. Deshalb ist es nicht verständlich, dass bei einer QRS-Dauer von 78 ms von einem RSB die Rede ist.

Es ist durchaus möglich, dass ein Schenkelblock nur zeitweise vorliegt, manchmal ist dies auch von der Herzfrequenz abhängig.

Herzliche Grüße
Dr. Heribert Brück

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.