Das Expertenforum

Wie gefährlich ist Herzstolpern tatsächlich?

Autor
Datum
rfahren
03.07.2020, 13:59 Uhr

Hallo liebes Ärzte-Team, ich bin nun seit 8 Monaten wegen Angststörungen und Depressionen mit Herzstolpern krankgeschrieben, nehme 1x 100mg Sertralin morgens ein und bin in kognitiver Psychotherapie. Ich war bei 2 Kardiologen die keine Erkrankung feststellen konnten. Unzählige Male Blutentnahme ohne Anzeichen für eine Erkrankung, außer mein Cholesterin ist bei ca. 280! In den letzten Monaten habe ich mir gefährliches Halbwissen über das Herz und Herzstolpern angeeignet. Meine Frage nun: Der Impuls für den Herzschlag entsteht im Sinusknoten. Meine Angst ist, dass beim Herzstolpern genau dieser Sinusknoten "kaputtgehen" könnte und das Herz somit aufhört zu schlagen. Kann sowas passieren? Könnte es sein, dass das Herz und dieser Impuls bei einem Herzstolperer "entgleisen" könnten und es zu einer Störung des Impulses und Herzschlags kommt?

angelika.guth
06.07.2020, 12:42 Uhr

Hallo, der Sinusknoten geht vom Herzstolpern mit 100% iger Sicherheit nicht kaputt und es kommt auch nicht zu einer Entgleisung.

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.