Das Expertenforum

Zeitgleiches Herzrasen & Herzstolpern

Autor
Datum
Herzchen
26.07.2019, 02:29 Uhr

Hallo, mir ist vor einigen Monaten aufgefallen, dass mein Herz, meist abends und im Liegen, schneller und fester schlägt als sonst. Auch habe ich immer wieder Herzstolpern gepaart mit Herzrasen bemerkt.

Daraufhin habe ich ein 24 Std. EKG beim Kardiologen gemacht, was an sich keine großen Auffälligkeiten zeige. Mein Herz würde mit 87 Schlägen etwas zu schnell schlagen, sagte man mir. Zudem wären wohl kleine Unregelmäßigkeiten zu sehen gewesen, aber nichts Schlimmes oder etwas gegen das man etwas tun müsse. Ich selbst habe von dem Stolpern während des EKG's nichts mitbekommen, es war also nicht so stark wie sonst.

 

Daraufhin wurden ein Herzecho und ein Belastungs EKG gemacht. Beim Belastungs EKG keine Auffälligkeiten und auch das Herzecho war in Ordnung. Ich habe sehr zarte Herzklappen, jungfräulich sagte man mir. Nun habe ich wegen des etwas zu schnell schlagenden Herzens Bisoprolol 2,5mg verschrieben bekommen, was ich seit etwa einer Woche täglich morgens einmal zu mir nehme. Man sagte mir, das Stolpern würde damit nachlassen.

 

Zwar ist mein Puls von ca. 80 auf 60-70 gesunken und die Diastole von 80 auf 70, aber das Herzstolpern mit dem Rasen zusammen habe ich noch immer. Zuletzt vor 10 Minuten.

Ich saß zu diesem Zeitpunkt und habe nichts aufregendes oder anstrengendes getan.

 

Sie können sich das in etwa vorstellen wie eine Spieluhr, die aufgezogen wird, normal läuft, es dann aber keinen Widerstand mehr gibt und sich die Spieluhr doppelt so schnell als sonst spielt und sich dabei total überschlägt.

Als würde man einen Berg runter laufen, immer schneller werden und dabei keine normalen Schritte mehr tun, sondern ganz unregelmäßige. Merz Herz hat dabei so stark geschlagen, dass ich es mit meiner Hand auf der Brust gespürt habe. Das ganze ging etwa 5-10 Sekunden und ich musste tief einatmen, irgendwann ist es gegangen wie es gekommen war.

 

Ich mache mir wirklich Sorgen. Zumal diese Situationen wie ich sie eben beschrieben habe ganz unregelmäßig vorkommen. Nicht jeden Tag, aber vielleicht alle paar Tage oder mehrfach in der Woche. Wissen Sie vielleicht was das sein könnte?

Dr. med. Ingo Bläse
27.07.2019, 15:44 Uhr

Sehr geehrte/r Herr/Frau Herzchen,

wichtig ist erst einmal die Information, dass Ihr Herz ansonsten gesund ist, sodass davon auszugehen ist, dass die kurzen Rhythmusstörungen Sie nicht gefährden. Dass Sie störend und beängstigend sind, ist absolut verständlich. Der Betablocker ist sicher das Mittel der ersten Wahl. Da diese Medikation jedoch nicht zu einer Besserung der Beschwerden geführt hat, ist eine weitere Diagnostik erforderlich. Interessant ist auch, dass Sie beschreiben, während des Langzeit-EKGs keine Beschwerden gehabt zu haben.

Meine Empfehlung ist, dass Ihre Beschwerden mittels eines EKGs aufgezeichnet werden, damit danach eine gezieltere Therapie erfolgen kann. Da Sie beschreiben, die Beschwerden mehrfach in der Woche zu verspüren, wäre ein Langzeit EKG über 5-7 Tage sinnvoll und Erfolg versprechend. Besprechen Sie dies bitte mit Ihrem Kardiologen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. I. Bläse

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.