Herzinfarkt-Symptome rasch erkennen, sofort handeln!

Ein Herzinfarkt ist eine gefährliche Notfallsituation, in der schnelles Handeln gefragt ist: Sobald ein Blutgerinnsel zum Verschluss eines Herzkranzgefäßes führt, ist ein Teil der Herzmuskulatur von der normalen Sauerstoffversorgung abgeschnitten. Je länger das Herz nicht mit Blut versorgt wird, umso mehr Herzmuskelgewebe geht unwiederbringlich verloren.

Die Symptome eines Herzinfarktes sollte daher jeder kennen. Neben typischen Anzeichen wie stechenden Schmerzen in der Brust, kaltem Schweiß auf der Stirn und Blässe äußert sich der stille Herzinfarkt durch eher untypische Symptome.

Schnelles Handeln ist gefragt

Je schneller ein Herzinfarkt behandelt wird, desto größer sind die Überlebenschancen. Haben Sie daher mögliche Symptome im Blick.

Das sind typische Symptome eines Herzinfarktes:
 

Schmerzen im Brustkorb

Starke Schmerzen im Brustkorb oder ausschließlich hinter dem Brustbein – oft strahlen diese Schmerzen auch in andere Körperteile aus wie Arme, Oberbauch, Rücken, Hals, Kiefer oder Schulterblätter

Druck im Brustkorb

Massives Druck- bzw. Engegefühl und / oder starkes Brennen auf dem Brustkorb

Panik oder Tadesangst

Kalter Angstschweiß und Blässe – als deutliche Anzeichen von Panik oder Todesangst

Atemnot

Atemnot, die schon bei kleinsten Belastungen oder im Ruhezustand auftritt (Alarmzeichen für die sogenannte Angina pectoris und damit Vorboten eines möglichen Herzinfarkts)

Ausrufezeichen

Faustregel: Wenn die Schmerzen länger als fünf Minuten anhalten, sollten Sie sofort den Notruf 112 wählen!

Ausrufezeichen

Das sind untypische Anzeichen eines Herzinfarktes:
 

Schmerzen in der Brust, Rücken, Schulter

Schweregefühl, Beklemmung, Beengung, Druck, Schmerzen oder Unbehagen in der Brust oder im Rücken, in der Schulter oder im Arm, im Nacken oder im Kiefer

Schwindel

Übelkeit, Schwindel oder Schweißausbrüche

Kurzatmigkeit

Kurzatmigkeit

Müdigkeit

Ungewöhnliche Müdigkeit

Auch der stumme Infarkt birgt hohe Risiken

Nicht immer äußert sich ein Herzinfarkt gleich intensiv. Viele Betroffene ignorieren ihre Symptome daher: Entweder aufgrund einer falschen Vorstellung oder weil sie diese für Anzeichen harmloserer Beschwerden halten – wie etwa Verdauungsprobleme, Muskelkater, Grippe oder Stress.


Die folgenden Gruppen haben ein besonderes Risiko für einen stummen Herzinfarkt:
 
Herzinfarkt bei Frauen

Bei Frauen äußert sich ein Herzinfarkt zumeist unaufgeregter, als bei Männern. Mehr zu den Unterschieden zwischen Männern und Frauen erfahren Sie hier.

Herinfarkt bei Diabetiker:innen

Auch Diabetiker:innen erleben nicht selten atypische, geringe oder gar keine Symptome – einen sogenannten „stillen“ Herzinfarkt. Wenn Betroffene über Schmerzen im Brustkorb klagen, sollten diese sehr ernst genommen und umgehend abgeklärt werden!


Wie Sie richtig auf die Anzeichen eines Herzinfarktes reagieren, können Sie hier nachlesen.

Relevante Fragen zum Thema aus dem Expertenforum

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.

FOLGENDE INHALTE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN:

Bei einem Herzinfarkt ist Zeit der wichtigste Faktor, daher muss bei Auftreten typischer Herzinfarkt-Symptome umgehend ein Rettungswagen und Notarzt gerufen werden.
Natürlich können bei Frauen auch Herzinfarkt-typische Symptome auftreten, häufig äußert sich ein Herzinfarkt bei Frauen allerdings durch andere Symptome.
Nach dem Herzinfarkt ist vieles anders. Ein wichtiger Begleiter in Ihrem weiteren Leben ist ein kompetenter Arzt.