Herzinfarkt-Symptome: Unterschiede zwischen Frau und Mann

Die Gleichberechtigung von Mann und Frau ist fast täglich ein Thema.

So sehr wir aber auch eine gesellschaftliche und politische Gleichberechtigung der Geschlechter erreichen wollen, sind wir biologisch gesehen, aber doch sehr unterschiedlich. Und diese Unterschiede sollten Ihnen bewusst sein, gerade im Hinblick auf die Symptome eines Herzinfarkts. Allerdings dürfen wir dabei nicht vergessen, dass bestimmte Vorurteile oder Vermutungen auch eine Rolle spielen können.

Eine grauhaarige Frau sitzt auf einem Sofa und  fasst sich mit einer Hand an die Brust in Höhe des Herzens.

Manche glauben, ein Herzinfarkt sei eine reine „Männerkrankheit“

Das stimmt so nicht. Auch wenn für Sie als Frau die Gefahr, einen Herzinfarkt zu erleiden, bis nach den Wechseljahren deutlich geringer ist, ändert sich das jedoch mit steigendem Alter und sinkendem Östrogen-Hormonspiegel. Ein Grund dafür, dass diese Annahme einer „Männerkrankheit“ noch nicht völlig verschwunden ist, liegt in den unterschiedlichen Symptomen bei Männern und Frauen.

Wie unterscheiden sich die Symptome bei der Frau von denen beim Mann?

Natürlich können bei Ihnen als Frau auch Herzinfarkt-typische Symptome wie starke Schmerzen im Brustkorb auftreten. Im Gegensatz zu Männern, bei denen diese Symptome in den meisten Fällen sehr eindeutig sind, sind die Brustschmerzen bei Frauen jedoch oft nicht so stark ausgeprägt.

Ein Herzinfarkt äußert sich bei Frauen häufig mit den folgenden Symptomen:
 

Magen-Probleme, Übelkeit, Erbrechen

Schmerzen im Oberbauch

Unspezifische Rückenschmerzen

Kurzatmigkeit

Erschöpfung, Schwäche und Schlafstörungen

Ausrufezeichen
Das Problem ist, dass man bei diesen eher als harmlos angesehenen Symptomen nicht immer direkt an einen Herzinfarkt denkt. Das kann gefährlich sein, da bei einem Herzinfarkt schnelle Hilfe enorm wichtig ist.

Denken Sie nicht: „Ich will doch keine Umstände machen“!

Bei Frauen treten deutlich häufiger Beschwerden auf, die nicht zu den klassischen Symptomen eines Herzinfarkts zählen als bei Männern. Ihnen sollte bewusst sein, welche unterschiedlichen Symptome alle mit einem Herzinfarkt zusammenhängen und dass sie auch schon in den Wochen vor dem eigentlichen Ereignis auftreten können.

Zögern Sie nicht, die Situation ernst zu nehmen, wenn Ihnen unwohl ist und plötzlich stärkere Beschwerden auftreten, als Sie das normalerweise gewohnt sind. Gehen Sie rechtzeitig zum Arzt oder wählen Sie den Notruf. Denken Sie nicht: „Dazu habe ich jetzt keine Zeit. Das wird schon nichts Schlimmes sein. Ich will niemandem Umstände bereiten.“ Lieber einmal zu viel um Hilfe gebeten als einmal zu wenig!

Sie können Ihre Gesundheit verbessern, indem Ihnen mögliche Risiken bewusst sind und Sie gesünder leben und so die Gefahr verringern, einen Herzinfarkt zu erleiden.

Relevante Fragen zum Thema aus dem Expertenforum

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.

FOLGENDE INHALTE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN:

Bei einem Herzinfarkt zählt jede Minute – wie Sie im Notfall richtig handeln und Erste Hilfe leisten,
Wenden Sie sich mit Ihren Fragen direkt an unsere kompetenten und erfahrenen Experten.
Nach dem Herzinfarkt ist vieles anders. Ein wichtiger Begleiter in Ihrem weiteren Leben ist ein kompetenter Arzt.