Das Expertenforum

2te korrigierte mail, hatte wichtiges vergessen

Autor
Datum
Patient48
14.07.2016, 13:09 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hätte gerne Auskunft darüber wie man mit Herzerkrankungen weiterhin verfahren sollte.

Können Sie uns vorab per mail einen Vorschlag machen?

Es ist folgendes, bei mir (46Jahre) bei meinem Neffen (5Jahre) und jetz bei meinen Bruder (52 Jahre) sind Herzerkrankungen festgestellt wurden, bei mir und meinem Neffen zur gleichen Zeit vor ca. 5 Jahren, jetzt Aktuell bei meinem Bruder.

Es wird und wurde von unterschiedlichen Ärzten behandelt, es liegen verschiedene Beurteilung bzw. Einschätzungen vor.

Bei mir steht der Verdacht auf Herzmuskelentzündung die abgeklungen ist (die mich gelegentlich noch hindert).

Bei dem Neffen geht man davon aus, das es vererbt ist, hatte aussetzer der Herzschläge (jetzt wieder okay).

Bei dem Bruder jetzt ist man noch in der Untersuchung (Termin im Oktober bei Kardio).

Dies alles innerhalb 5 Jahren, wo alle bis bisher Gesund waren.

Frage : Kann es hier ein Zusammenhang geben, z.b. durch Viren,Bakterien untereinander übertragen?

Oder andere Gründe?

Sollte man sich gemeinsam untersuchen lassen ? Für ein besseres Ergebnis?

Ist es vielleicht etwas was sich innerhalb engeren menschlichen Kontakten überträgt?

Wir haben den Verdacht das möglicherweise durch Fremdeinwirkung diese Herzerkrankungen entstanden, von Personen mit denen es eine Gerichtsverhandlung mit uns besteht, könnte hier mit etwas biologiesches verwendet wurden (Bakterien,Viren) um eine absichtliche Erkrankungen hervorzurufen?

Wenn Sie uns hier einen Weg weisen können, das wäre sehr hilfreich.

Mit freundlichen Grüßen

U. V.

berrisch-rahmel
27.07.2016, 09:31 Uhr

Sehr geehrter V.,

danke für Ihre Anfrage.

Das Herz ist ein sehr komplexes Organ . Je nachdem welcher Teil des Herzens betroffen ist kann es zu angeborenen oder erworbenen Erkrankungen kommen.

Bei Kindern und Jugendlichen liegen häufig angeborene Erkrankungen vor. Diese können- müssen aber nicht- vererbt worden sein. Eine Erkrankung des Herzmuskels gehört zu den sogenannten " Kardiomyopathien" und kann mannigfaltige Ursachen haben und jedes Alter betreffen. In der Praxis sehen wir häufig Begleitentzündungen des Herzmuskels nach vorausgegangenen Infekten. Oft haben sich die Patienten nicht ausreichend geschont. Bei älteren Patienten sehen wir häufig Durchblutungsstörungen durch Verengung der Herzkranzgefäße, die zu einem Herzinfarkt führen können.

Hier liegen meist Risikofaktoren vor wie Rauchen, Übergewicht, Bewegungsmangel, Fettstoffwechselstörung, Zuckerkrankheit u.a. Nach Ihrer Schilderung scheinen bei Ihnen unterschiedliche Erkrankungen vorzuliegen- die Ergebnisse beim Bruder stehen ja noch aus. Genaueres kann Ihnen hierzu nur Ihr behandelnder Kardiologe sagen.

Über einen so langen Zeitraum von 5 Jahren scheint es mir zu unwahrscheinlich, einen Zusammenhang zu sehen.

Mit freundlichen Grüßen

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.