Das Expertenforum

Blutdruck beim Treppensteigen

Autor
Datum
m_s.
14.03.2018, 14:34 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie hoch darf der Blutdruck (insbesondere systolisch) bei einem jungen, gesunden Menschen beim Treppensteigen (z.B. 25 Stufen) maximal ansteigen?

Selbige Frage, aber diesmal bei einem (gut) eingestellten milden Hypertoniker?

Viele Grüße!

Dr. med. Peter Zündorf
16.03.2018, 16:57 Uhr

Über Belastungs-Blutdruck gibt es sehr viel weniger Daten als über den immer wieder studierten Ruheblutdruck.
Das hängt aber auch damit zusammen, dass dieser Blutdruck nur über eine relativ gesehen sehr kurze Zeit wirksam ist, während es für die Langzeitfolgen viel mehr um den mittleren Blutdruck geht, der nahe dem Ruhe-Blutdruck liegt.
Trotzdem gibt es Anhaltspunkte und Empfehlungen: der diastolische Blutdruck sollte bei Belastung ungefähr gleich bleiben, der systolische bei maximaler Belastung nicht wesentlich über 200 mmHg ansteigen. In der Phase nach der Belastung sinkt der Blutdruck häufig unter dem Ruhe-Blutdruck ab wegen der Weitstellung der Muskelgefäße, um sich danach im weiteren Verlauf wieder zu normalisieren.
Hypertoniker haben im Allgemeinen auch unter Belastung einen höheren Blutdruck als Normotoniker.
Eine spezielle medikamentöse Therapie für eine Belastungshypertonie im Vergleich zur allgemeinen Hypertonie existiert nicht.
Am günstigsten wird ein zunehmendes Konditionstraining angesehen, wodurch auch die Kreislaufregulation konditioniert wird.

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Herzbewusst wiedergeben.